Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

MetalsTech Limited: Mineralressource von 1,54 Millionen Unzen Gold bei Sturec ausgewiesen

21.06.2021 | 7:02 Uhr | IRW-Press
Highlights

- Aktualisierte JORC (2012) Mineralressourcenschätzung für Sturec einschließlich der Bohrergebnisse von MTC für 2020-2021:

o 38,5 Mio. t @ 1,23 g/t Au und 8,8 g/t Ag, die 1,522 Mio. Unzen Gold und 10,93 Mio. Unzen Silber enthalten, unter Verwendung eines Cutoff-Gehalts von 0,26 g/t Au und innerhalb einer optimierten Tagebaugrube:

           CutoffTonnenAu-GehaAg-GehEnthalteEnthalte

- (Ktonlt alt nes nes
Gehal) (g/t) (g/t) Gold Silber
t (Koz) (Koz)

0,26 38.5001,23 8.8 1.522 10.930
0,5 28.7351,51 10,59 1.394 9.786
1 16.1642,13 14,29 1.107 7.428
2 6.103 3,27 19,55 641 3.837
3 2.472 4,56 22,03 362 1.751
4 1.103 5,97 23,82 212 845
5 634 7,10 25,32 145 516


o 148kt @ 3,55 g/t Au und 12,6 g/t Ag, die 17koz Gold und 60koz Silber enthalten, unter Verwendung eines Cutoff-Gehalts von 2,00g/t Au (außerhalb der optimierten Tagebaugrube) auf Basis eines Untertagebaus

- Die Mineralressource beinhaltet eine höhergradige Untergruppe von 6,25 Mio. Tonnen mit 3,27 g/t Au und 19,4 g/t Ag, die 658.000 Unzen Gold und 3,89 Mio. Unzen Silber enthält, wobei ein Cutoff-Gehalt von 2 g/t Au verwendet wird

- 44%ige Steigerung gegenüber der vorherigen Mineralressourcenschätzung für Sturec

- 93% der Mineralressourcen befinden sich in den Kategorien nachgewiesen und angedeutet

- Die jüngsten Bohrungen von MTC, die eine südlich abfallende, hochgradige Mineralisierungszone durchschnitten, trugen erheblich zur Steigerung der Größe und des Vertrauens in die Mineralressource bei

- Die Lagerstätte ist in nördlicher und südlicher Richtung entlang des Streichens sowie neigungsabwärts immer noch offen, was darauf hindeutet, dass es ein beträchtliches Explorationspotenzial gibt; die Bohrungen werden im Juli 2021 wieder aufgenommen

- Das Unternehmen untersucht das Potenzial eines hochgradigen und schonenden Untertage-Bergbaubetriebs bei Sturec, wobei der Schwerpunkt auf den höhergradigen Tonnen innerhalb der Mineralressource liegt, und beabsichtigt, im Laufe dieses Jahres eine Scoping-Studie zu beginnen

- Die Mine Sturec hat in der Vergangenheit über 1,5 Mio. Unzen Gold und 6,7 Mio. Unzen Silber produziert (siehe ASX-Meldung vom 20. November 2019 mit dem Titel MetalsTech unterzeichnet Option zur Übernahme der Goldmine Sturec)

In Bezug auf die Mineralressource erklärte der Chairman von MetalsTech, Herr Russell Moran:

Sturec erweist sich als ein sehr ergiebiger Erzkörper mit einem enormen Ressourcenwachstumspotenzial. Mit über 1,5 Millionen Unzen Gold sind wir auf dem besten Weg, eine Goldlagerstätte von Weltklasse nachzuweisen. Wir werden in den kommenden Wochen Bohrausrüstungen einsetzen, um die Ressourcenbasis durch Step-Out-Bohrungen weiter zu vergrößern, sowie einige risikoreichere Erkundungsbohrungen auf einigen interessanten Zielen in der Region und in der Tiefe durchführen. Diese Bohrungen werden in ein weiteres Ressourcen-Update später im Jahr sowie in eine erste Scoping-Studie einfließen.


MetalsTech Ltd. (ASX: MTC) (das Unternehmen oder MTC) freut sich, bekannt zu geben, dass es eine Aktualisierung der bestehenden JORC (2012) Mineralressource auf dem Goldprojekt Sturec in der Slowakei (Mineralressource) durchgeführt hat, um die neue hochgradige, südlich abfallende Mineralisierungszone einzubeziehen, auf die das kürzlich abgeschlossene Bohrprogramm abzielte. Die Mineralressource wurde in Übereinstimmung mit den JORC-Richtlinien (2012) mit 38,5 Mio. t @ 1,23 g/t Au und 8,8 g/t Ag (1,30 g/t AuÄq1) gemeldet und enthält 1,522 Mio. Unzen Gold und 10,93 Mio. Unzen Silber (1,611 Mio. Unzen Goldäquivalent) unter Verwendung eines 0. 26g/t Au Cutoffs innerhalb einer optimierten Tagebaugrube; sowie 148kt @ 3,55 g/t Au und 12,6 g/t Ag (3,64g/t AuÄq1), die 17koz Gold und 60koz Silber (18koz Goldäquivalent) außerhalb der optimierten Tagebaugrube auf einer Untertagebaubasis enthalten.


Goldmine Sturec

Die Goldmine Sturec befindet sich in der Mittelslowakei zwischen der Stadt Kremnica und dem Dorf Luky, 17 km westlich der größten Stadt der Mittelslowakei, Banská Bystrica, und 150 km nordöstlich der Hauptstadt Bratislava. Die Fläche des Bergbaureviers Kremnica beträgt 9,47 km2. Gut befestigte Straßen und ein Netz von alten Bergbau- und Forstwegen erschließen das Projekt und es gibt eine in Betrieb befindliche Eisenbahnlinie in die Stadt Kremnica. Hochspannungsleitungen verlaufen am Rande des Bergbaupachtgebiets, und ein Anschluss an das nationale Stromnetz ist möglich. Ein Netzwerk von historischen Wasserspeichern aus dem historischen Bergbau in diesem Gebiet würde eine ausreichende Wasserversorgung sicherstellen.

Der Goldabbau begann in Sturec im 8. Jahrhundert und die historische Produktion beläuft sich Berichten zufolge auf ~46.000 kg (~1,5 Mio. Unzen) Gold und ~208.000 kg (~6,7 Mio. Unzen) Silber. Die Produktion erfolgte größtenteils im Untertagebau, aber auch in einigen kleinen offenen Gruben. Siehe ASX-Meldung vom 20. November 2019 mit dem Titel MetalsTech unterzeichnet Option zur Übernahme der Goldmine Sturec.

Das Slowakische Geologische Institut führte von 1981 bis 1987 umfangreiche Explorationsarbeiten im Gebiet Sturec durch, einschließlich umfangreicher Stollen- und Querschlagserschließungen innerhalb der Sturec-Zone. Das staatliche Unternehmen Rudne Bane betrieb anschließend von 1987 bis 1992 eine Tagebaumine in Sturec und produzierte 50.028 t Erz mit durchschnittlich 1,54 g/t Au. Weitere Kern- und RC-Bohrungen wurden von Argosy Mining Corporation und Tournigan Gold Corporation durchgeführt (120 Bohrungen mit insgesamt 25.000 m), bevor Ortac Resources das Projekt im Jahr 2009 erwarb.


Mineralisierung und Explorationspotenzial

Die Lagerstätte Sturec kommt im südlichen Teil des zentralen First Adersystems vor. Sie ist über 1.600 m entlang eines Nord-Süd-Streichens durchgehend mineralisiert, ist typischerweise 100 bis 150 m breit, fällt im Allgemeinen steil nach Osten ab und erstreckt sich bis zu einer bekannten Tiefe von mindestens 300 m. Die Lagerstätte besteht aus massiven bis flächigen Quarzadern und ist als epithermale Ag-Au-Lagerstätte mit geringer Sulfidierung klassifiziert und kann sowohl in der Tiefe als auch entlang des Streichens nach Norden und Süden erweitert werden.

Im nördlichen Teil der Lagerstätte befindet sich ein nordöstlich streichendes Quarzgangsystem, das sich mit dem nord-südlich streichenden Hauptgangsystem (Ader Schramen) verbindet. Dieses Adersystem verläuft in südwestlicher Richtung weg von der Ader Schramen, wo es etwa 100 m westlich zu Tage tritt. Anschließend knickt es nach Süden ab und stößt parallel zur Ader Schramen. Dieses Adersystem fällt um 40° bis 55° nach Osten ab und vereinigt sich in der Tiefe wieder mit der Ader Schramen.

Zonen mit Stockwork-Goldmineralisierung treten zwischen den beiden Hauptadern auf und scheinen in Richtung Süden abzufallen. Diese abfallende Zone enthält einige der hochgradigsten Mineralisierungen innerhalb der Lagerstätte und ist nach Süden hin noch offen.

Zusätzlich zur bestehenden Mineralressource wurden zahlreiche Ziele identifiziert, die das Potenzial haben, die Möglichkeiten zur Ressourcenerweiterung zu erhöhen. Dazu gehören die Ziele Vratislav und Wolf, die sich 1 km bzw. 2 km nördlich entlang der Fortsetzung der Kremnica-Aderstruktur befinden, sowie ein großes Gebiet mit stark ton- und kieselsäureverändertem Rhyolith, das als South Ridge bezeichnet wird und sich südlich der Lagerstätte befindet und als aussichtsreich für mehrere Arten von epithermaler Goldmineralisierung gilt.


Mineralressourcenschätzung

Das Unternehmen beauftragte Measured Group Pty Ltd mit der Erstellung einer aktualisierten Mineralressourcenschätzung für die Goldmine Sturec gemäß den Richtlinien des JORC-Codes (2012). Die Mineralressourcenschätzung wurde anhand von geologischen Daten berechnet, die Measured Group vom Unternehmen zur Verfügung gestellt wurden, einschließlich Schlitzproben aus Stollen, Diamantbohrungen (an der Oberfläche und unter Tage), Reverse-Circulation (RC) -Oberflächenbohrungen und Gräben. Die verfügbaren geologischen Daten beinhalten alle Details zu den Probenstandorten, Bohrlochuntersuchungen, Bohrdetails, lithologische Daten, Dichtedaten und Untersuchungsergebnisse. Die geologischen Daten, die zur Unterstützung der Mineralressourcenschätzung 2021 verwendet wurden, enthalten 245 Bohrlöcher mit einer Gesamtlänge von 57.089 m. Die Details aller verwendeten Bohrlöcher sind in Anhang A und B angeführt. Die vom Unternehmen bereitgestellten geologischen Daten sind die primäre Quelle für alle diese Informationen und wurden von dem Sachverständigen zur Schätzung der Mineralressourcen verwendet. Der Sachverständige führte Konsistenzprüfungen zwischen der Datenbank und den ursprünglichen Datenquellen sowie routinemäßige interne Prüfungen der Datenvalidität durch, einschließlich Stichprobenprüfungen und der Verwendung von Validierungswerkzeugen. Es wurden keine wesentlichen Inkonsistenzen festgestellt und die Daten wurden als zufriedenstellend für die Mineralressourcenschätzung erachtet.

Die Dokumentation der Probenverarbeitung, der QA/QC-Protokolle und der analytischen Verfahren, die für alle Bohrphasen (mit Ausnahme der allerältesten vor 1995) verwendet wurden, ist ausgezeichnet und der zuständige Sachverständige kommt zu dem Schluss, dass sie von ausreichender Quantität und Qualität ist, um eine Mineralressourcenschätzung gemäß den Richtlinien des JORC Code (2012) durchzuführen.

Die umfangreichen technischen Daten der Goldmine Sturec, die die Grundlage für diese aktualisierte Mineralressourcenschätzung aus dem Jahr 2021 bilden, wurden mehrfach von verschiedenen unabhängigen Bergbauberatungsunternehmen kritisch geprüft und validiert. Die Probenverarbeitung, die QA/QC-Protokolle, die analytischen Verfahren und die Daten wurden analysiert/überprüft in:

1.-1997 als Teil einer Mineralressourcenschätzung, die von Western Services Engineering Inc;

2.-2004 als Teil einer Mineralressourcenschätzung von Smith and Kirkham;

3.-2006 als Teil einer Mineralressourcenschätzung von Beacon Hill;

4.-2009 als Teil der NI 43-101-konformen Mineralressourcenschätzung von Saint Barbara;

5.-2012 als Teil der Ressourcenschätzung für die Lagerstätte Sturec (JORC 2004) von Snowden Mining Consultants;

6.-2013 als Teil einer Pre-Feasibility-Studie (JORC 2004) von SRK Consulting; und

7.-2021 als Teil einer Mineralressourcenschätzung nach JORC 2012, die von Measured Group Pty Ltd. berechnet wurde.

Bei keiner dieser Studien wurden signifikante Probleme mit den Daten oder der Angemessenheit der Probenahme-Techniken, der QA/QC-Protokolle und der analytischen Verfahren festgestellt.

Die Bohrlöcher sind typischerweise in Ost-West-Richtung ausgerichtet und wurden im Allgemeinen schräg nach Westen gebohrt. Die Bohrabstände sind in vielen Bereichen der Lagerstätte inkonsistent. Die Bohrabstände im zentralen Teil der Lagerstätte reichen von 25 m bis 50 m in Nord-Süd-Richtung. Die übertägigen Gräben folgen den Konturen des Tagebaus und die untertägigen Stollenproben folgten den untertägigen Arbeiten, die typischerweise von Nordosten nach Südwesten und von Norden nach Süden verlaufen.

Im Feld wurde keine Zusammenstellung der Probenintervalle vorgenommen. Die Proben wurden innerhalb der Mineralisierungsgruben für die Ressourcenmodellierung zu Längen von 1 m zusammengesetzt. Die Datenabstände wurden als ausreichend für die Schätzung der Au- und Ag-Gehalte durch gewöhnliches Kriging und durch Indikator-Kriging für die Klassifizierung als nachgewiesene, angedeutete oder vermutete Mineralressourcen gemäß dem JORC-Code angesehen.

Die zusammengesetzte Bohrlochdatei wurde einer statistischen Analyse unterzogen, um die Angemessenheit des Domaining-Verfahrens zu bewerten; daher wurde kein zusätzliches Domaining durchgeführt. Die Domänen 10 und 11 wiesen gemischte Datenpopulationen mit einem hohen Grad an Schiefe auf, weshalb Snowden in diesen Domänen das Multiple-Indikator-Kriging (MIK) als Interpolationstechnik einsetzte. Alle anderen Domänen wurden mit gewöhnlichem [ordinary] Kriging (OK) interpoliert. Top-Cuts wurden sowohl für Au als auch für Ag in allen sechs Domänen vor dem Prozess der Gehaltsschätzung angewendet. Die Top-Cut-Werte wurden an dem Punkt bestimmt, an dem die Histogramm-Verteilung zusammenzubrechen begann.

Es wurden zwei Blockmodell-Prototypen erstellt. Ein primärer Prototyp mit größeren übergeordneten Blöcken wurde für die OK-Gehaltsinterpolation verwendet. Die Auswahl der Blockgröße basierte auf einer Kriging-Nachbarschaftsanalyse. OK wurde für die Domänen 0, 1, 20 und 30 durchgeführt. Für die MIK-Interpolation in den Bereichen 10 und 11 wurde ein Prototyp mit kleineren übergeordneten Blockgrößen erstellt. Das Blockmodell wurde unter Verwendung der größeren übergeordneten Zellengröße nach der Neigungsschätzung vor der Berichterstellung regularisiert. Die endgültigen Modelle wurden durch statistische und visuelle Vergleiche sowie durch abschnittsweise Validierungsdiagramme validiert.

Die meisten Proben wurden über Längen von weniger als 1,0 m genommen, wobei der Modus bei 0,8 m bis 1,0 m auftrat. Für diese Ressourcenschätzung wurde eine Kompostierungslänge von 1,0 m verwendet.

Die Mineralisierung wurde als dreidimensionale Blöcke mit einer Grundfläche von 5 m x 25 m x 10 m modelliert, wobei eine Unterschichtung von 0,1 m x 0,1 m x 0,1 m zulässig ist. Die Länge des übergeordneten Blocks von 25 m entspricht etwa der Hälfte des Querschnittsabstands, auf den sich die Bohrungen konzentrierten.

Es wurden keine Annahmen über die Modellierung von selektiven Abbaueinheiten getroffen.

Es wurden keine Annahmen über die Korrelation zwischen den Variablen gemacht.


Die Validierung des Blockmodells erfolgte durch:

- Überprüfung, ob die Bohrungen, die für die Schätzung verwendet wurden, in den erwarteten Positionen geplottet wurden

- Überprüfung, ob die markierten Domänenabschnitte innerhalb der Domänen-Drahtgitter lagen und mit diesen übereinstimmten

- Überprüfung, ob die statistischen Analysen darauf hinweisen, dass eine Gehaltsreduzierung erforderlich ist

- Überprüfung, ob die Volumina der Wireframes der Domänen mit den Volumina der Blöcke der Domänen im Blockmodell übereinstimmen

- Überprüfung von Diagrammen der Gehalte im Blockmodell gegenüber Diagrammen von Bohrlöchern


Mineralressourcen-Erklärung

In der Mineralressourcen-Erklärung für das Goldprojekt Sturec wird die Mineralressource mit Potenzial für den Tagebau und den Untertagebau separat ausgewiesen. Das mineralisierte Material, bei dem davon ausgegangen wird, dass es vernünftige Aussichten auf einen späteren wirtschaftlichen Abbau durch Tagebaumethoden hat, wurde als das mineralisierte Material definiert, das einen Cutoff-Gehalt von über 0,26 g/t Au innerhalb einer optimierten Tagebaugrube aufweist, die im Juni 2021 von Optimal Mining Solutions erstellt wurde. Die Annahmen, die zur Modellierung der optimierten Tagebaugrube verwendet wurden, und ihre Begründungen sind in Tabelle 1 dargestellt. Das mineralisierte Material, das außerhalb der optimierten Tagebaugrube liegt und für das vernünftige Aussichten auf einen späteren wirtschaftlichen Abbau durch Untertageabbaumethoden bestehen, wurde unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von über 2,0 g/t Au geschätzt.

Unter Anwendung dieser Kriterien wird die Mineralressourcenschätzung für Sturec mit 38,5 Mio. t @ 1,23 g/t Au und 8,8 g/t Ag (1,30 g/t AuÄq2) innerhalb einer optimierten Tagebaugrube unter Verwendung eines Cutoff-Gehalts von 0,26 g/t Au angegeben und enthält 1,522 Mio. Unzen Gold und 10,93 Mio. Unzen Silber (1,611 Mio. Goldäquivalent) gemäß JORC (2012); sowie 148kt @ 3. 55 g/t Au und 12,6 g/t Ag (3,64g/t AuÄq1) außerhalb der optimierten Tagebaugrube unter Verwendung eines Cutoff-Gehalts von 2,0g/t Au auf Untertagebaubasis, die 17koz Gold und 60koz Silber (18koz Goldäquivalent) enthalten und gemäß JORC (2012) gemeldet wurden.

Die Aufschlüsselung der Mineralressource pro Ressourcenkategorie ist in Tabelle 2 aufgeführt.

Tab. 1:  Optimierte Parameter des Tagebau-Grubenmantels

Posten Einheiten Wert Begründung
Abbaukosten US$/abgeba2,06 Von Optimal Mining
ute Solutions
Tonne bereitgestellt und
mit dessen jüngsten
Erfahrungen mit
Bergbaukosten in
Europa
verglichen

Steigende $/t/10 m 0,05 Von Optimal Mining
Abbaukosten Solutions
bereitgestellt und
mit dessen jüngsten
Erfahrungen mit
Bergbaukosten in
Europa
verglichen

Verwässerung % 2 Branchenübliche
Annahme für
Tagebau

Gewinnungsrate % 98 Branchenübliche
Annahme für
Tagebau

Goldpreis US$/oz. 1785 Bank of America -
langfristige
Preisprognose
Silberpreis US$/oz. 27 Übereinstimmende
langfristige
Preisprognose


Goldgewinnungsra% 90,5 Basierend auf
te metallurgischen
(Thiosulfat) Testergebnissen der

Thiosulfatlaugung von
2014 (Bereich 88-94
%)

Silbergewinnungs% 48,9 Basierend auf
rate metallurgischen
(Thiosulfat) Testergebnissen der

Thiosulfatlaugung von
2014 (Bereich 41% -
57%).

VerarbeitungskosUS$/verarb11,46 Basierend auf
ten eitete metallurgischen
(Thiosulfat) Tonne Testergebnissen der

Thiosulfatlaugung und
Kostenschätzungen
von 2014;
Äquivalente Kosten
bis 2021 auf 16 %
erhöht

Überlandförderer$/verarbei2,84 Auf Basis von Plänen
und tete zum Transport von
Zerkleinerung Tonne Erz an einen
geeigneteren
Standort für die

Thiosulfatlaugung und
die Elektrogewinnung
wurden die Kosten
bis 2021 um 16 %
erhöht

Allgemeine $/verarbei3,47 Auf Basis früherer
Verwaltungskosttete Kostenschätzungen ab
en Tonne 2013 und
entsprechende Kosten
bis 2021 um 16 %
erhöht

Berge $/verarbei5,01 Auf Basis früherer
tete Kostenschätzungen ab
Tonne 2013 und
entsprechende Kosten
bis 2021 um 16 %
erhöht

Rückstellungen $/verarbei1,87 Auf Basis früherer
für tete Kostenschätzungen ab
Schließungskost Tonne 2013 und
en entsprechende Kosten
bis 2021 um 16 %
erhöht

Allgemeiner Grad 48 Auf Basis
Winkel der geotechnischer und
Grubenwand Grundwassermodellieru
ngen von
Muttergesteinseinheit
en


Lizenzgebührenbe% 1,43 (Abbaukosten /
rechnung Gesamtkosten) ×
Umsatz × 3
%


Tabelle 2: Mineralressourcenschätzung - Goldprojekt turec

Aktualisierte Mineralressourcenschätzung für Sturec

Ressourcenschätzung mit Cutoff-Gehalt von 0,26 g/t Au und
innerhalb eines optimierten
Tagebau-Grubenmantels

RessourcenkatTonneAu Ag AuÄq1Au Ag AuÄq (Tsd.
egorie n (g/t (g/t (g/t (Tsd (Tsdoz
(Tsd) ) ) . . .)
.
t) oz.) oz.)

Nachgewiesene15.341,43 12,041,53 704 5.940752
0

Angedeutete 18.431,20 6,74 1,25 709 3.995742
8

Nachgewiesene33.771,30 9,15 1,38 1.4139.9351.494
+ 8

Angedeutete
Vermutete 4.7170,72 6,56 0,77 109 995 117
Gesamt 38.491,23 8,83 1,30 1.52210.931.611
5 0

Ressourcenschätzung mit 2 g/t Au-Cutoff: außerhalb des
optimierten
Tagebaubetriebs.

RessourcenkatTonneAu Ag AuÄq1Au Ag AuÄq (Tsd.
egorie n (g/t (g/t (g/t (Tsd (Tsdoz
(Tsd) ) ) . . .)
.
t) oz.) oz.)

Nachgewiesene30 2,90 21,183,08 3 21 3
Angedeutete 114 3,75 10,5 3,81 14 38 14
Nachgewiesene144 3,57 12,743,66 17 59 17
+

Angedeutete
Vermutete 4 2,73 8,0 2,80 0 1 1
Gesamt 148 3,55 12,623,64 17 60 18


AuÄq g/t = ((Au g/t Gehalt*Met. Gew.*Au Preis/g) + (Ag g/t Gehalt*Met. Gew.*Ag Preis/g)) / (Met. Gew.*Au Preis/g)

Langfristige Prognose des Gold- und Silberpreises USD/oz. (Quelle: Bank of America): 1.785 bzw. 27 USD.

Gold- und Silbergewinnung aus den 2014 durchgeführten metallurgischen Testarbeiten mit Thiosulfat: 90,5 % bzw. 48,9 %.

Das Unternehmen ist der Ansicht, dass sowohl Gold als auch Silber ein vernünftiges Potenzial haben, aus dem Sturec-Erz mittels von Thiosulfat-Laugung/Elektrogewinnung gemäß den angegebenen Ausbeuten gewonnen und verkauft zu werden.



Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner:

MetalsTech Ltd.
Russell Moran, Chairman
M +61 415 493 993
russell@metalstech.net

Nathan Ryan, Investor Relations
M +61 420 582 887
nathan.ryan@nwrcommunications.com.au

Gino DAnna, Director
M +61 400 408 878
gino@metalstech.net



Hinweise bezüglich zukunftsgerichteter Informationen: Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Informationen über MetalsTech. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine Aussagen über historische Fakten, und die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können aufgrund einer Vielzahl von Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen abweichen. Zukunftsgerichtete Informationen sind naturgemäß von geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Unsicherheiten und Unwägbarkeiten abhängig. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens erheblich von denjenigen abweichen, die in den vom Unternehmen oder im Namen des Unternehmens bereitgestellten zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem Risiken in Bezug auf zusätzliche Finanzierungsanforderungen, Metallpreise, Explorations-, Erschließungs- und Betriebsrisiken, Wettbewerb, Produktionsrisiken, behördliche Einschränkungen, einschließlich Umweltauflagen und Haftung sowie mögliche Rechtsstreitigkeiten.

Zukunftsgerichtete Aussagen in diesem Dokument basieren auf den Überzeugungen, Meinungen und Schätzungen des Unternehmens MetalsTech zu dem Zeitpunkt, an dem die zukunftsgerichteten Aussagen getätigt werden, und es wird keine Verpflichtung übernommen, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich diese Überzeugungen, Meinungen und Schätzungen ändern oder um andere zukünftige Entwicklungen widerzuspiegeln.

Erklärung der sachverständigen Personen: Die Informationen in dieser Meldung, die sich auf Explorationsergebnisse beziehen, basieren auf Informationen, die von Dr. Quinton Hills Ph.D., M.Sc., B.Sc. zusammengestellt wurden. Dr. Hills ist der technische Berater von MetalsTech Ltd. und Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy (Nr. 991225). Dr. Hills verfügt über ausreichende Erfahrung, die für den Stil der Mineralisierung und den Typ der betrachteten Lagerstätte sowie für die durchgeführte Aktivität relevant ist, um sich als kompetente Person gemäß der Definition in der Ausgabe 2012 des "Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves" zu qualifizieren. Dr. Hills ist mit der Aufnahme der auf ihren Informationen basierenden Sachverhalte in den Bericht in der Form und dem Kontext, in dem sie erscheinen, einverstanden.

Die Informationen in dieser Pressemitteilung, die sich auf die metallurgischen Ergebnisse beziehen, basieren auf Informationen, die von Herrn Noel O'Brien zusammengestellt wurden. Herr O'Brien ist ein Fellow des Australasian Institute of Mining and Metallurgy (Nr. 226578). Herr O'Brien verfügt über ausreichende Erfahrung, die für den Stil der Mineralisierung und den Typ der betrachteten Lagerstätte sowie für die durchgeführte Aktivität relevant ist, um sich als kompetente Person gemäß der Definition in der Ausgabe 2012 des 'Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves' zu qualifizieren. Herr O'Brien stimmt der Aufnahme der auf seinen Informationen basierenden Sachverhalte in den Bericht in der Form und dem Kontext, in dem sie erscheinen, zu.

Die Informationen in dem Bericht, dem diese Erklärung beigefügt ist, die sich auf die Mineralressourcen für die Goldlagerstätte Sturec beziehen, basieren auf Informationen, die von Herrn Chris Grove zusammengestellt wurden, der ein Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy (Nr. 310106) ist. Herr Grove ist ein Vollzeitangestellter von Measured Group Pty Ltd. und verfügt über ausreichende Erfahrung, die für den Stil der Mineralisierung und den Typ der betrachteten Lagerstätte sowie für die durchgeführte Aktivität relevant ist, um sich als kompetente Person gemäß der Definition in der Ausgabe 2012 des "Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves" zu qualifizieren. Herr Grove stimmt der Aufnahme der auf seinen Informationen basierenden Sachverhalte in den Bericht in der Form und dem Kontext, in dem sie erscheinen, zu.

Einhaltung der Notierungsvorschriften der ASX: Bei der Erstellung dieser Pressemitteilung vom 21. Juni 2021 hat sich das Unternehmen auf die zuvor vom Unternehmen gemachten Pressemitteilungen gestützt, insbesondere auf jene vom 20. November 2019. Die Gesellschaft bestätigt, dass ihr keine neuen Informationen oder Daten bekannt sind, die sich wesentlich auf die zuvor gemachten Veröffentlichungen auswirken oder die es der Gesellschaft wesentlich erschweren würden, sich für die Zwecke dieser Pressemitteilung vom 21. Juni 2021 auf diese Veröffentlichungen zu verlassen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au oder auf der Firmenwebsite!
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
Unternehmen dieses Artikels
Unternehmen Land WKN Symbol Profil News Forum Details
MetalsTech Ltd.   Australien A2DJM2 MTC.AX Nachrichten zu diesem UnternehmenNachrichten, englisch zu diesem Unternehmen

 
 
© 2007 - 2021 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz