Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Endeavour Silver zeigt Stärke

15.06.2021 | 14:10 Uhr | Kämmerer, Christian
Das kanadischen Minenunternehmen Endeavour Silver Corp. zieht mit beeindruckender Stärke gen Norden und konnte den über Monate hinweg umkämpften Widerstandsbereich um 5,85 USD schlussendlich doch überwinden. Auf den Kursniveaus des Jahres 2013 unterwegs, könnten durchaus wieder die früheren Höchststände des Jahres 2011 auf die Agenda rücken. Blicken wir somit wieder auf die Details.


Quelle Charts: Tradesignal Web Edition



Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

Seit dem, im Zuge der jüngsten Kursentwicklung ausgebildeten Mehrjahreshoch bei 7,76 USD, kennzeichnete sich der Kursverlauf durch eine Seitwärtskonsolidierung. Diese verlief relativ betrachtet knapp über der runden 7,00 USD-Marke und verleiht diesem runden Level zusätzlichen Charme. Oberhalb dessen bleibt die Lage durchgehend bullisch, sodass es in Kürze weitere Mehrjahreshochs geben könnte. Oberhalb von 7,76 USD erlaubt sich dabei Potenzial bis 10,73 USD.

Dieses Kursniveau wurde im September 2012 als Reaktionshoch ausgebildet und dient nunmehr einem ersten Zwischenziel. Darüber wiederum würde als nächster Meilenstein das Allzeithoch aus 2011 bei 13,10 USD interessant werden. Wichtig ist hierbei auch zu erwähnen, dass die Überwindung des Kursniveaus rund um 7,60 USD aus Big-Picture-Gesichtspunkten ein wichtiger Zwischenschritt auf dem Weg zu den früheren Kurshochs wäre.

Sollten sich die Marktteilnehmer hingegen nicht für einen Ausbruch, sondern eben einen Einbruch entscheiden, so wäre der letzte Rettungsanker im Bereich von 6,50 USD angesiedelt. Unterhalb dessen würden weitere Abgaben drohen. Eine erste Zielzone lässt sich im Bereich um 5,00 USD definieren, bevor darunter weitere Verluste bis 4,00 bzw. 3,25 USD drohen dürften. Die Performance seit Jahresanfang wäre in diesem Fall vernichtet und daher auch die generelle mittelfristige Perspektive zu hinterfragen. Doch bleibt dieser Verlauf, aus gegenwärtiger Betrachtungsweise heraus, eher das Alternativszenario.


Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Die Bullen behaupten die zuletzt erreichten Kursniveaus mit Bravour, sodass ein Anstieg über 7,60 USD bzw. vielmehr 7,76 USD weiter beflügeln dürfte. Ein Anstieg über 7,76 USD verschafft der Aktie weiteres Aufwärtspotenzial bis zum Hoch vom September 2012 bei 10,73 USD, bevor darüber das Allzeithoch bei 13,10 USD interessant werden sollte.


Short Szenario:

So bullisch die aktuelle Situation erscheint, so vorsichtig sollte man dennoch bleiben. Denn faktisch wäre unterhalb von 7,00 USD die Gefahr gegeben, dass auch die Marke von 6,50 USD aufgegeben werden kann. Geschieht dies, wäre weiteres Korrekturpotenzial bis in den Bereich von mindestens 5,00 USD denkbar.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbank.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2021 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz