Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Newmont Corp. mit neuem Rekord

10.06.2021 | 14:10 Uhr | Kämmerer, Christian
Das amerikanische Minenunternehmen Newmont Corp. konnte den schwachen Jahresauftakt mehr als deutlich relativieren. Mit eindrucksvollen Monaten der jüngsten Vergangenheit, konnte erst im Mai ein neuer Rekordstand bei exakt 75,31 USD ausgebildet werden. Im aktuellen Handelsmonat zwar wieder leicht rückläufig, stellt sich die Situation dennoch hochgradig bullisch dar. Mehr dazu im Fazit.


Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Fazit:

Wenn auch nur bisher mit der "temporären" Überwindung des früheren Rekordhochs vom November 2011 bei 72,42 USD, verdeutlichte die Aktie den Drang für unbekanntes/höheres Terrain. Unter charttechnischer Betrachtung könnte die gegenwärtige Schwäche daher als ideale Pullback-Chance betrachtet werden. Ein Rücklauf bis zur Unterstützungsregion von 68,00 bis 70,00 USD erscheint ideal, um im Sinne des Pullbacks sowie der im Tageschart ersichtlichen und kurzfristigen Aufwärtstrendlinie seit März, von dort ausgehend wieder aufzudrehen.

Eine Etablierung über 72,42 USD dürfte dabei stimulierend wirken, sodass im weiteren Verlauf das Level von 80,00 USD und mittelfristig das projizierte Fibonacci-Level bei 86,26 USD erreichbar werden könnte. Sollte sich demgegenüber ein Bruch der kurzfristigen Aufwärtstrendlinie ergeben, besteht natürlich größeres Rückschlagspotenzial.

Speziell unterhalb von 67,00 USD per Tagesschluss, sollte mit weiteren Verlusten bis mindestens 62,30 USD kalkuliert werden. Dort verläuft auch der gleitenden 200-Tage-Durchschnitt (SMA - aktuell bei 62,95 USD), welcher dort zusätzlichen Halt bieten dürfte. Unterhalb dessen hätten die Bären dann allerdings das Ruder klar übernommen und so könnten weitere Abgaben bis zur nächsttiefer liegenden Unterstützung im Bereich von 54,00 bis 56,00 USD je Anteilsschein erfolgen.


Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Kurzfristig erscheint weiterer Spielraum auf der Südseite gegeben. Sollte es dabei zu einem erfolgreichen Test der Kreuzunterstützung bei rund 68,00 USD kommen, könnte dies ein idealer Startpunkt für eine neuerliche Aufwärtsbewegung bis 72,00 bzw. eben zu neuen Höchstständen sein. Neben 80,00 USD ist hier die Marke von 86,26 USD zu nennen.


Short Szenario:

Sollten die Bären wider Erwarten größeren Druck ausüben und die Aktie unter das Niveau von 67,00 USD drücken, müsste mit weiteren Verlusten bis zunächst 62,30 USD gerechnet werden. Ein Abtauchen darunter wäre höchst kritisch zu sehen und würde dementsprechend für den weiteren Verlauf zusätzliche Abgaben bis rund 55,00 USD bedeuten.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbank.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2021 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz