Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Gold? Die Kursziele sind ja bekannt!

20.04.2021 | 7:48 Uhr | Schröder, Robert
Das 2. Börsenquartal läuft seit fast drei Wochen und der Goldpreis steht mit 3,7 Prozent bereits deutlich im Plus. Das gestrige Tageshoch bei 1.790 USD kratzt bereits an der nächsten runden Kursmarke und entspricht zugleich einem 7-Wochenhoch. Fundamentale Gründe für diese jüngste Rallybewegung ist bei der US-Inflation zu suchen, die jetzt der 3-Prozent-Marke entgegenspringt. Anleger, die nach wie vor mit negativen Realzinsen umgehen müssen, suchen die "sichere" Rendite. Davon könnte Gold in den kommenden Wochen und Monaten noch einiges bieten!

In der letzten Analyse vom 1. April "Gold - Das 2. Quartal kann nur besser werden!" wurde auf das schlechte 1. Quartal verwiesen vor dessen Hintergrund das 2. Quartal jetzt deutlich besser werden würde. Besonders aus charttechnischer Sicht sah Gold mit dem erneuten Test der unteren Trendkanallinie stabil nach einer Trendwende nach oben aus. Zitat: "Denn der gestrige Handelstag, an dem Gold 1,35 Prozent auf über 1.700 USD zulegen konnte, war sprichwörtlich Gold wert. Die untere Trendkanallinie wurde (erneut) fast punktgenau als Sprungbrett genutzt!".



Der (zweite) Pullback hat den Goldpreis bisher schon gut 110 USD nach oben getrieben. Charttechnisch scheint damit der Knoten geplatzt zu sein und die Kurse werden wohl per Tendenz weiter in Richtung der schon bekannten Kursziele von ca. 2.000 bzw. 2.100 USD bis hin zu ca. 2.300 USD auf Basis das langfristigen Monats-Chart steigen.

Auf dem Weg dorthin sind Gegenbewegung natürlich möglich. Die nächste könnte ab ca. 1.800 USD, dort verläuft das obere Ende der roten Widerstandszone, einsetzen. Sollte die Kraft der laufenden Aufwärtsbewegung noch reichen, worauf der kurze Blick auf den RSI reicht, kommt auch die obere Trendkanallinie bei ca. 1.860/70 US für die entsprechende Konsolidierung infrage. Anleger und Trader sollten sich allerdings nicht in "Klein Klein" verlieren und auf das große bullische Bild bzw. die laufende Welle 5 blicken!


© Robert Schröder
www.Elliott-Waves.com


Ihnen gefallen meine Marktkommentare auf goldseiten.de? Lesen Sie auch meine Einschätzungen u.a. zu DAX & EUR/USD und abonnieren Sie meinen Newsletter. Kostenfrei und unverbindlich.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier derzeit nicht investiert. Die bereitgestellten Informationen spiegeln lediglich die persönliche Meinung des Autors wider, stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zu Wertpapiergeschäften dar und können eine individuelle anleger- und anlagengerechte Beratung nicht ersetzen.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 

 
 
© 2007 - 2021 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz