Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Kinross Gold - Unterstützung voraus

04.06.2018 | 15:07 Uhr | Kämmerer, Christian
Das kanadische Minenunternehmen Kinross Gold Corp. befindet sich, seit dem Beginn der Konsolidierungsphase zur Mitte des Jahres 2016, noch immer in eben dieser. Zum Jahresauftakt versuchten sich die Bullen zwar an einer Attacke. Doch die Erholungsphase des Jahres 2017 fand keinerlei Fortsetzung, sodass die Notierungen seither wieder gen Süden neigen. Mehr dazu im Fazit.


Quelle Charts: Tradesignal Web Edition



Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

Die Ausschläge halten sich seither in Grenzen und doch befindet sich die Unterstützung bei rund 3,40 USD unmittelbar voraus. Auf aktuellem Niveau rund um 3,60 USD lässt sich überdies auch seit Jahresbeginn eine immer wieder aufkeimende Nachfrage im Chart ablesen. Faktisch bieten sich daher nachfolgende Optionen. Nutzen die Bullen daher ihre Chance im Bereich von 3,40 bis 3,60 USD einen Boden bzw. ein Sprungbrett zu etablieren, so könnte sich bei einem Anstieg über 3,85 USD durchaus eine Aufwärtswelle bis 4,10 USD und darüber bis zum Widerstand bei 4,50 bzw. oberhalb dessen bis 4,75 USD eröffnen.

In diesem Fall wäre abermals die Chance für einen Ausbruch gegeben, welcher bei Erfolg mittel- bis langfristig noch erheblich höhere Kurse versprechen dürfte. Andernfalls übernehmen doch die Bären das Ruder. Unterhalb von 3,50 USD ist von einem direkten Test des Levels bei 3,40 USD auszugehen.

Sollten sich die Notierungen dort nicht stabilisieren können, wäre bei einem Durchschlag unter 3,30 USD per Tages- und insbesondere per Wochenschlusskurs, von einer weiteren Verkaufswelle bis in den Bereich von 3,00 USD auszugehen. Unterhalb von 2,88 USD wäre zudem ein mittelfristiges Verkaufssignal bis mindestsens 2,40 USD einzukalkulieren.


Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Viel Spielraum besitzen die Käufer derzeit nicht mehr. Dennoch bietet sich aufgrund der vorausliegenden Zone von 3,40 bis 3,60 USD durchaus der spekulative Gedanke einer Bodenbildung an. Speziell über 3,85 USD wäre allerdings erst wirklich der Weg in Richtung von 4,10 USD bzw. darüber bis in den Bereich von 4,50 bis 4,75 USD gegeben.


Short Szenario:

Unterhalb von 3,30 USD wären klar die Bären am Zug. Weitere Verluste bis zur runden Marke bei 3,00 USD dürften in diesem Zusammenhang folgen, bevor bei einem neuen Mehrjahrestief unterhalb von 2,88 USD, weitere Abgaben bis mindestens 2,40 USD zu berücksichtigen wären.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2018 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz