Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Interview mit Paul Poli Vorsitzender des Verwaltungsrates und Vorstandsvorsitzenden von Matsa Resources (Frankfurt: A0RE43, ASX: MAT)

09.09.2009 | 11:02 Uhr | Huster, Hannes, Der Goldreport
GOLDREPORT: Wer sind eigentlich die größten Aktionäre bei Matsa Resources?

Paul Poli: Ich selbst bin der größte Aktionär der Firma mit einem Anteil von rund 12% an den ausgegebenen Aktien. Vollverwässert halte ich einen Anteil von rund 16%. Was interessant bei unserer Aktionärsstruktur ist, die 20 größten Aktionäre halten rund 55% der gesamten Aktien.


GOLDREPORT: MATSA hat auch noch weitere Explorationsprojekte in Australien. Arbeitet ihr aktuell auf diesen Gebieten und habt ihr besondere Pläne für das ein oder andere Projekt?

Paul Poli: Wir haben eine Reihe von Projekten in der Region von Kalgoorlie die aussichtsreich für Gold sind. Insbesondere haben wir ein spannendes Projekt namens Mount Vetters auf dem sich die bislang wenigen Bohrungen als sehr zukunftsträchtig herauskristallisiert haben. Wir sind dabei ein neues Bohrprogramm auf diesem Projekt zu starten um ein oberflächennahes Explorationszielt mit etwa 200.000 Unzen Gold bei durchschnittlichen Gehalten von 5-10 Gramm je Tonne zu testen.


GOLDREPORT: Nachdem wir nun lange über Gold gesprochen haben, würde mich Deine persönliche Meinung zur weiteren Entwicklung des Goldpreises interessieren und wie Du die weitere weltwirtschaftliche Entwicklung siehst.

Paul Poli: Ich glaube, dass die derzeit weltweite Meinung zum Goldpreis richtig ist und dass der Preis für Gold weiter steigen wird. Ich denke, dass Gold die richtige Wette für beide Möglichkeiten ist. Damit meine ich, es kann nur zwei mögliche Szenarien für die Weltwirtschaft geben; entweder sie wird sich wieder erholen oder die Situation wird sich noch verschlimmern.

Wenn sich die Weltwirtschaft weiter verschlechtert und dies von den USA angeführt wird, so sehe ich eine erhebliche Nachfrage nach langfristig sicheren Investments und das kann nur den Erwerb von Gold in großem Umfang bedeuten. Hier sehe ich dann nicht nur Nachfrage von institutionellen Investoren, sondern auch von Regierungen und hier im speziellen aus dem asiatischen Raum, um sich von der westlichen Welt abzukoppeln.

Wenn sich die Weltwirtschaft verbessert, was meine Wette ist, glaube ich, dass die Inflation eine reale Bedrohung ist! Mit steigenden Zinssätzen auf der ganzen Welt, mit Ausnahme der USA, wird es zu einer starken Nachfrage nach Gold als Wertaufbewahrungsmittel, Schutz gegen Inflation und als Absicherung gegen den fallenden US-Dollar kommen. Grund für die Schwäche beim USD sehe ich in den niedrig bleibenden Zinsen in den USA.

Es scheint fast so, als muss der Goldpreis nach oben gehen und gerade die Stärke in den letzten Tagen ist sehr interessant, da wir uns ja schon nahe den Höchstständen befinden.

Meine Vorhersage ist, dass der Goldpreis auf 1.200 USD bis 1.400 USD steigen wird und das Verhältnis vom US-Dollar zum Australischen Dollar wird zwischen 0,95 bis 1,05 sein. In Australischen Dollar gesprochen sehe ich den Goldpreis also bei etwa 1.300 AUD oder höher.


GOLDREPORT:Schaut sich das Management auch nach weiteren Akquisitionsmöglichkeiten um?

Paul Poli: Ja, wir suchen aktiv nach neuen Möglichkeiten und wie ich früher im Interview angerissen habe, sind wir von unserer Arbeit in Südostasien und besonders von Thailand sehr angetan. Weiterhin kann ich bestätigen, dass wir bereits Gespräche über interessante Akquisitionen führen. Ich wünschte ich könnte hier weiter ausholen, doch Vertraulichkeit steht hier an erster Stelle.


GOLDREPORT: Denkst Du, dass Matsa aktuell im Branchenvergleich unterbewertet ist und siehst Du Matsa selbst eventuell auch als Übernahmeziel für andere Unternehmen?

Paul Poli: Natürlich glaube ich, dass Matsa aktuell unterbewertet ist. Und Du weißt, wenn etwas unterbewertet ist, rückt es immer ins Blickfeld potentieller Aufkäufer die den Preis als Schnäppchen sehen.

Um es einfach auszudrücken: Wenn wir nur unsere Goldressource für unser NORSEMAN Projekt als Bewertungsmaßstab heranziehen kannst du zu folgendem Schluss kommen:

Es wurde von vielen Marktbeobachtern erklärt, dass der Wert einer Unze Gold im Boden mit bis zu 48 AUD bewertet wird.

Wir haben mindestens 1,47 Millionen Unzen Gold, was uns einen Unternehmenswert von 70,56 Millionen AUD oder 0,75 AUD je Aktie gibt.

Dieser Unternehmenswert enthält aber nicht den Wert unserer weiteren Explorationsprojekte, unseren Bargeld-bestand, unser Equipment noch enthält er irgendeinen Wert für die Erfahrungen des Managements. Ich denke dies sagt schon vieles aus.


GOLDREPORT: Eigentlich ist schon alles gesagt, doch meine letzte Frage: Warum denkst Du, ist MATSA aktuell ein gutes Investment für meine Leser?

Paul Poli: Zusammengefasst gesagt: Wir haben einen positive Ausblick für den Goldpreis und Matsa Resources ist aktuell ein unterbewerteter Gold-Junior der sich auf dem Sprung vom Explorationsunternehmen zu Produzenten befindet.

Zudem haben wir keine Schulden, besitzen eine erhebliche Goldressource und dies alles kombiniert mit einem erfahrenen und dynamischen Managementteam muss Potenzial für die Investoren bieten.


GOLDREPORT: Paul ich danke Dir für dieses sehr ausführliche Interview über MATSA RESOURCES. Wir wünschen euch alles Gute für die Zukunft und es würde uns sehr freuen, wenn Du deine deutschen Investoren auf dem Laufenden hältst!


Das Interview wurde am 03.09.2009 von Hannes Huster geführt.


© Der Goldreport Ltd.
www.dergoldreport.de
Seiten: «  1 | 2 | 3 
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz