Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Randgold - scheitert beim Allzeithoch

17.04.2009 | 8:00 Uhr | Kämmerer, Christian
Die britische Randgold Resources Ltd. verlor im Zuge eines nachgebenden Goldpreises sukzessive an Wert und dies trotz des erst kürzlich neu markierten Allzeithoch. Am 1. April - kein Scherz - kletterte die Aktie während des Tagesverlaufs per Schlusskurs auf das Niveau von exakt 56,89 Dollar. Statt diesen positiven Impuls zu nutzen, setzte die Aktie direkt einen Tage später zur bis heute andauernden Korrekturbewegung an. Aufgrund des damit erfolgten Trendlinienbruchs sollten weitere Abschläge nicht überraschen. Unter Umständen steht gar wieder der Test der mehrjährigen Aufwärtstrendlinie auf der Agenda - mehr dazu im Fazit.


Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Fazit:

Der erfolgte Trendlinienbruch aus der Analyse vom 27. Februar vollzog sich nicht einmal annährend bis an das charttechnisch relevante Unterstützungsniveau von rund 35 Dollar. Stattdessen drehte die Aktie bereits wieder oberhalb der 40 Dollarmarke sowie des 200-Tage-Durchschnitts nach oben und startete den Lauf zum neuen Allzeithoch bei 56,89 Dollar.

Folglich setzte sich das Long-Szenario der vergangenen Analyse (aktiv bei Kursen über 40,70 Dollar) um und bescherte dem Investor eine Aufwärtsbewegung bis rund 57 Dollar. Seither korrigiert Randgold diese Bewegung und steuert erneut auf den 200-Tage-Durchschitt (aktuell bei rund 41,70 Dollar) zu. Ein temporäres Unterschreiten mitsamt Test der mehrjährigen Aufwärtstrendlinie kann im Zuge weiter nachgebender Goldnotierungen nicht ausgeschlossen werden. Jedoch der Goldpreis selbst - siehe Goldanalyse vom 9. April – spätestens im Bereich der Unterstützung von 840 bis 860 Dollar eine Stabilisierung erfahren muss, um nicht doch noch ein Verkaufssignal zu generieren. Nun zurück zur Aktie. Oberhalb von idealerweise 40 bzw. im Ausdehnungsfall von maximal 36 Dollar bleibt die Lage anhaltend bullisch. Unterhalb von 35 Dollar verdunkelt sich hingegen die technische Situation.


Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Sollte Randgold weiterhin oberhalb von 40 Dollar verweilen, ist die aktuelle Gegenbewegung nicht mehr als eine kurzfristige Verschnaufpause. Das nächste, kurzfristige Kursziel liegt im Bereich der Kurslücke zwischen 48 und 49 Dollar sowie anschließend beim erst kürzlich markierten Allzeithoch. Oberhalb von 57 Dollar finden sich sodann die nächsten Kursziele bei 68 und ca. 75 Dollar. Aufgrund des dann geglückten Ausbruchs besitzt die Aktie mittel- bis langfristig reichlich Kurspotenzial.


Short Szenario:

Die Schwerkraft des nachgebenden Goldpreises zieht alle Minenunternehmen mit nach unten. Dementsprechend genügt der Randgold Aktie der Rücklauf bis 40 bzw. 36 Dollar nicht und folglich werden unterhalb von 35 Dollar umgehend Kurse von ca. 27 Dollar aktiviert. Wobei aufgrund des technischen Rückschlags selbst Kurse bis zu den Jahrestiefs um 23 Dollar nicht ausgeschlossen werden können. Im Worst-Case besitzt die Aktie grundsätzliches Abwärtspotenzial bis zur Kursregion um 16,50 Dollar.


© Christian Kämmerer
Technischer Analyst und Redaktionsmitglied
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 

 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz