Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Norddeutsche Affinerie - Fangseil bei 18 Euro

12.04.2009 | 8:51 Uhr | Kämmerer, Christian
Im Blickpunkt der Technischen Analyse steht heute wieder mal ein Unternehmen der deutschen Wirtschaft - die Norddeutsche Affinerie AG. Somit bleibt mit Sicht auf die Analyse vom 27. Januar festzuhalten, dass die Aktie die entscheidende Trendlinie um 20 Euro durchbrach und somit die langjährige Aufwärtsbewegung seit 2003 durchaus in Gefahr brachte. Jedoch gleichwohl das Level um 18 Euro - wohlbemerkt die erste erwähnte Haltestelle im Falle des angedeuteten Trendlinienbruch - gleich zweimal einem Test standhielt und in diesem Zusammenhang die gebrochene Trendlinie zurückerobert werden konnte.

Der erfolgte Trendlinienbruch ist zwar laut den Gesetzmäßigkeiten der Technischen Analyse definitiv signifikant, dennoch besteht die berechtigte Chance auf eine Rehabilitation der Aktie sofern nicht nochmals Kurse unterhalb von 19 Euro markiert werden. Entscheidend ist nunmehr eine Stabilisierung oberhalb von eben 19 Euro.


Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Fazit:

Die primäre sowie sekundäre Abwärtstrendlinie sind zwar weiterhin intakt, doch bereits die sekundäre Trendlinie (aktuell bei 22,60 Euro) könnte in Kürze einen weiteren Angriff erfahren. Unter Umständen gelingt diesmal - nicht wie vergebens Mitte Februar - der Ausbruch. In der Konsequenz mit diesem möglichen Bruch und dem Überwinden des 55-Tage-Durchschnitts (aktuell bei 21,64 Euro) ergeben sich grundsätzlich weitere Aufwärtsimpulse für die Norddeutsche Affinerie AG bis zunächst 24 sowie anschließend ca. 27 Euro. Letztlich entscheidend für den weiteren positiven Verlauf ist das Verweilen über 19 Euro sowie die richtungsweisende Notierung innerhalb des seit kurzen etablierten Aufwärtstrendkanals. Hingegen ein Abtauchen unter 19 Euro das Setup einer anhaltenden Korrekturbewegung festigt und neue Tiefstkurse auf die Agenda rücken.


Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


LONG Szenario:

Der Norddeutschen Affiniere AG gelingt es sich oberhalb von 19 Euro zu behaupten. Mit dem Überwinden der sekundären Abwärtstrendlinie wird weiteres Aufwärtspotenzial bis 24 bzw. 27 Euro generiert. Ebenso ist ein unspektakulärer mittelfristiger Aufwärtslauf innerhalb des Trendkanals denkbar. So oder so rückt die primäre Abwärtstrendlinie mitsamt des 200-Tage-Durchschnitts (aktuell bei 27,24 Euro) ins Visier des Kurses. Ein klares Überwinden würde die Korrekturbewegung beenden.


SHORT Szenario:

Die Chance zur Erholung kippt mit dem Unterschreiten der Marke von 19 Euro. Ein Test des Kurslevels um 18 Euro wird zwingend folgen und im Falle höchst wahrscheinlicher neuer Jahrestiefs steht einem weiteren Abwärtsschub bis rund 15 Euro nichts im Wege. Unterhalb von 15 Euro werden nochmals weitere 20 Prozent Abschlag generiert und somit wird sich im Kursbereich um 12 Euro zeigen müssen ob die anhaltende Korrekturbewegung das Potenzial besitzt die Aktie auch noch in das einstellige Kursniveau zu drücken.


© Christian Kämmerer
Technischer Analyst und Redaktionsmitglied
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 

 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz