Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Rio Tinto - erstes Etappenziel erreicht

24.03.2009 | 8:05 Uhr | Kämmerer, Christian
Der britisch-australische Bergwerkriese Rio Tinto löst sich - wie die breiten Aktienmärkte auch - zusehends von den markierten Tiefstständen. Die überdeutliche Korrektur des Jahres 2008 hat dennoch das bis September 2008 äußerst positiv erscheinende Chartsetup der Aktie zutiefst geschädigt. Somit ist trotzt erfolgter Kurssteigerung von über 100 Prozent seit den Tiefs vom Dezember 2008 die aktuelle Chartsituation noch immer nicht in voller Gänze als Bullenumkehr zu werten. Für diese Umkehr bedarf es noch ein wenig mehr an Performance. Ob dies gelingt wird die nächste Zeit zeigen, in jedem Fall hat sich Rio Tinto eine gute Ausgangslange verschafft. Wie es nunmehr weitergehen könnte, soll wie gewohnt im Fazit erläutert werden.


Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Fazit:

Auch wenn sich eine klassische Bodenbildung aus Sicht der Technischen Analyse grundsätzlich anders darstellt, so sind die höheren Bewegungstiefs sowie das Überwinden der 100 Dollarmarke durchaus positiv zu werten. Zudem ist das in der Analyse vom 22. Januar skizzierte Etappenziel des Long-Szenarios von 120 Dollar erreicht und folglich könnte sich durchaus weiteres Aufwärtspotenzial erschließen. Grundbedingung hierfür ist allerdings das Verweilen oberhalb des Kurslevels von 95 bzw. 100 Dollar mit anschließendem Bruch der seit Mai 2008 existierenden und als primären geltenden Abwärtstrendlinie. Diese Trendlinie verläuft aktuell im Grobbereich von 155 bis 175 Dollar - je nach Ausrichtung der Trendlinienpunkte - und stellt im Falle des Überwindens ein strategisches Kaufsignal dar. Hingegen Rio Tinto mit Kursen unterhalb von 95 Dollar weitere Schwäche andeutet und folglich Rückschläge bis mindestens zu den Tiefstkursen des Dezembers 2008 bei rund 60 Dollar einkalkuliert werden müssen.


Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Rio Tinto behält den Kurs bei und verweilt stabil oberhalb der 100 Dollarmarke. Mit der Etablierung über 130 Dollar deutet im Weiteren alles auf eine Fortsetzung der Erholung hin und ein Bruch der primären Abwärtstrendlinie mitsamt Überwindung des Widerstandsbereichs bei 175 Dollar sollte gelingen. Die sich daraus erschließenden Kursziele liegen bei 230 und 325 Dollar. Oberhalb von 325 Dollar per Wochenschlusskurs rufen mittel- bis langfristig die Maihochs aus 2008 um 550 Dollar.


Short Szenario:

Die primäre Abwärtstrendlinie behält ihre Relevanz und zeichnet den weiteren Verlauf von Rio Tinto vor. Mit dem erneuten Unterschreiten von 100 Dollar generiert Rio Tinto zunächst Abschlagspotenzial von rund 40 Prozent. Im Bereich von 60 Dollar angekommen, entscheidet sich sodann, ob die Aktie einen Doppelboden ausbilden kann oder doch nochmals 50 Prozent an Wert verliert. Unterhalb von 55 Dollar finden sich die nächsten Korrekturziele erst im Bereich von 25 bis 30 Dollar wieder.


© Christian Kämmerer
Technischer Analyst und Redaktionsmitglied
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz