Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Silber - etablierte Trading Range

12.12.2008 | 7:56 Uhr | Kämmerer, Christian
Der Silberpreis überzeugt seit Wochen eher durch eine volatile Seitwärtsbewegung als durch eine klare Richtungsindikation aus Sicht der Technischen Analyse. Obwohl es im letzten Monat die offensichtliche Chance auf der Short-Seite gab - hielt sich Silber weiterhin stabil über der 9 Dollarmarke und konnte in diesem Zusammenhang jüngst gar die psychologische 10 Dollarmarke zurück erobern - somit wurde nichts aus dem Absacker Richtung 7 Dollar. Vielmehr setzte sich die geäußerte Annahme, auch und gerade in Bezug zum Goldpreis, der Analyse vom 21. November bzgl. des nur kurzen Verweilens unterhalb der 9 Dollarmarke durch und in der Folge bewegt sich der Silberpreis seit nunmehr knapp zwei Monaten in einer Tradingrange mit einer oberen Begrenzung bei 10,65 Dollar und einer unterer Begrenzung bei rund 9 Dollar. Ein Ausbruch auf Tages- und insbesondere Wochenschlusspreisbasis sollte hierbei als Trendsignal fungieren können.


Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Fazit:

Aus Sicht eines Intradayhändlers bietet die bereits benannte Trading Range der letzten zwei Monate hervorragende Swingmöglichkeiten um schnelle Geschäfte zu praktizieren. Hingegen aus Investorensicht die Lage weiterhin noch einer Aufklärung bedarf - doch Moment, es mehren sich die positiven Signale. Grundsätzlich hat Silber mit dem gestrigen Tagesschlusspreis den Versuch gestartet (heute wieder umkämpft) sich oberhalb des 55-Tage-Durchschnitts zu behaupten - ein Verweilen von mehr als fünf Tagen inkl. einer Stabilisierung des Durchschnitts selbst könnte bzw. sollte Silber über die oberer Trading Range von 10,65 Dollar führen können. Positiv ergänzend sind die Tatsachen, dass auch die seit Juli bestehende Abwärtstrendlinie gebrochen werden konnte und der sich aufrappelnde Goldpreis im Einklang eines sich abschwächenden Dollars steht. Andernfalls swingt Silber weiterhin innerhalb der Range wie ein Pingpong oder löst diese gar mit einem Tagesschlusspreis von unter 9 Dollar nach unten hin auf und läuft gestaffelt die Kelleretagen von 8 und anschließend 7 Dollar an.



Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Der Silberpreis kann die begonnene Aufwärtsbewegung fortsetzen und generiert mit dem Bruch der oberen Rangekante zunächst ein Kaufsignal mit dem kurzfristigen Preisziel von 11,60 Dollar. Anschließend wird mit Ausbruch über 11,60 Dollar generelles Aufwärtspotenzial bis ca. 14 Dollar generiert. Die Lethargie hat ein Ende und Silber schließt die Bodenbildung von Oktober bis Dezember mit Preisen oberhalb von 14 Dollar erfolgreich ab.


Short Szenario:

Das entscheidende Verhalten wird noch immer von der 9 Dollarmarke beeinflusst. Ein abermaliger Rückfall unter diese Region löst, wie bereits Eingangs erwähnt, weiteres Abwärtspotenzial bis zunächst rund 8 und anschließend rund 7 Dollar aus. Ein Bruch der Marke von 7 Dollar würde hingegen nochmals einen 25%igen Abschlag in Aussicht stellen und Silbepreise im zweistelligen Niveau gehörten dann wohl vorerst definitiv der Vergangenheit an.


© Christian Kämmerer
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 

 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz