Rohstoff-Welt.de

Gold etabliert Abwärtstrend, jetzt wird es spannend!

23.05.2023 | 15:08 Uhr | Christian Kämmerer

Der Goldpreis jubelte sich noch zu Monatsbeginn auf ein nominalen Rekordstand, um schnurstracks im Nachgang wieder abzutauchen. Der Monatsabschluss endet bereits in der kommenden Woche und das edle Metall notiert mehr als 100 USD tiefer. Das Big-Picture werden wir daher spätestens zur nächsten Woche auswerten, doch wirkt die bisherige Monatskerze keineswegs positiv.

Einzig, und da wird es jetzt spannend, sofern sich Gold genau jetzt oberhalb von 1.952 USD stabilisieren kann. Sollte dies gelingen, könnte im weiteren Verlauf wenigstens die 2.000 USD-Marke per Monatsschluss wieder erobert werden. Eine erste Indikation dafür wäre der Bruch des steilen Abwärtstrends sowie Preise über 1.985 USD.

Unterhalb von 1.952 USD trübt sich die Situation hingegen weiter ein. Anschlussverluste bis mindestens 1.920 bzw. 1.905 USD wären in der Konsequenz einzukalkulieren und das große Bild mit einem negativen Dreifach-Top versehen.

Zum Vergrößern bitte klicken

Quelle Chart: stock3


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert.


Dieser Artikel stammt von Rohstoff-Welt.de

Die URL für diesen Artikel ist: http://www.rohstoff-welt.de/news/artikel.php?sid=86414

© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz