Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]
Grupo México S.A. de C.V.
Grupo México S.A. de C.V.
Registriert in: Mexiko WKN: 580892 Rohstoffe:
Art: Originalaktie ISIN: MXP370841019 Gold
Silber
Kupfer
Blei
Zink
Molybdän
Heimatbörse: Mexiko City Alternativ: GMBXF
Währung: MXN    
Symbol: GMEXICOB.MX Forum:

Grupo México schließt bestreikte Cananea Mine

01.04.2009 | 14:18 Uhr | Rohstoff-Welt.de
Wie die Unternehmensgruppe mitteilte, wird man die Cananea Mine im Norden Mexikos schließen und bei der Regierung die Kündigung aller an dem seit 2007 andauernden Streik beteiligten Arbeiter beantragen. An der Mine sind mittlerweile Schäden entstanden, die einen Betrieb unmöglich machen. Das mexikanische Gesetz sieht vor, dass Streikteilnehmer entlassen werden dürfen, wenn durch Arbeitsniederlegungen irreparable Schäden an Minen entstehen.

Cananea wird von Southern Copper Corp., einer Tochtergesellschaft der Grupo México, betrieben. Im Streit um Verträge und die Sicherheit in der Mine legten die Angestellten die Arbeit im Juli 2007 nieder. Bei vollem Betrieb produzierte Cananea 450 t Kupfer am Tag. Grupo México gibt an, dass die Streikenden enorme Schäden an der Mine verursacht hätten. Dieser Vorwurf wird durch einen Bericht der Regierung gestützt.

Am 14. April 2009 soll es zu einer Anhörung kommen. Der gesamte Prozess könne im Juli abgeschlossen werden, so ein Anwalt der Grupo México. Sollte sich die Investition lohnen, wird die Mine wieder aufgebaut. In diesem Falle würden die entlassenen Arbeiter nicht wieder eingestellt; neuen Mitarbeitern müsse das Unternehmen jedoch die gleichen Löhne zahlen, so der Anwalt weiter.

Die Gewerkschaft der Minenarbeiter erstellt derzeit eine Stellungnahme zu den Vorwürfen von Grupo México. Des weiteren bezweifle man den Regierungsbericht. Die Regierung versuche, die Gewerkschaftsführer einzuschüchtern. Der Vorsitzende der Gewerkschaft, Napoleón Gonzales, befindet sich derzeit im selbst gewählten Exil in Kanada. Ihm werden unter anderem Unterschlagung von Gewerkschaftsgeldern und andere Vergehen vorgeworfen.


© Redaktion MinenPortal.de
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz