Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]
Askari Metals Ltd.
Askari Metals Ltd.
Registriert in: Australien WKN: A3C4K8 Rohstoffe:
Art: Originalaktie ISIN: AU0000153256 Gold
Silber
Kupfer
Lithium
Heimatbörse: Sydney/Melbourne Alternativ:
Währung: AUD    
Symbol: AS2.AX Forum:

Askari Metals Limited erweitert Lithiumportfolio in stark höffiger Pilbara-Region, Western Australia

01.02.2022 | 17:46 Uhr | DGAP
Askari Metals Limited (ASX: AS2) ("Askari Metals" oder "Unternehmen"), ein in Australien ansässiges Explorationsunternehmen mit einem Portfolio von Gold- und Batteriemineralprojekten in Western Australia und New South Wales, gibt die Ergebnisse der zweiten Phase der Erkundungs- und Gesteinsprobenahme auf dem zu 100 % unternehmenseigenen Kupfer-Gold-Projekt Horry in der Region Kimberley in Western Australia bekannt.


Die wichtigsten Punkte:

- Askari Metals hat seine Lithium-Basis und sein Portfolio durch die Einreichung zusätzlicher Anträge für Explorationsflächen in der für Lithium-Zinn-Tantal stark höffigen Pilbara-Region erweitert.

- Erwerb von 483 km2 an bewilligten Explorationslizenzen für 4 Projekte in der stark höffigen Region Pilbara im australischen Bundesstaat Western Australia, die für einige der weltweit größten Lithiumlagerstätten bekannt ist.

- MinRex setzt den Plan zum Erwerb von Konzessionen in Pilbara fort, um ein aufstrebender Lithiumexplorer mit hochwertigen Assets in einem Umkreis von 70 km um die Weltklasse-Lithium- und Tantalproduzenten Pilgangoora der Pilbara Minerals (ASX: PLS) und Wodgina der Mineral Resources (ASX: MRL) zu werden.

- Explorationslizenzanträge für weitere 97 km2 sind derzeit Gegenstand einer Abstimmung über vier Projekte, darunter drei Lizenzen, die das Lithiumprojekt Archer von Global Lithium (ASX:GLI) in der Nähe von Marble Bar (10,1 Mio. Tonnen mit 1,1 % Li) umgeben und daran angrenzen.

- Analog zu den Weltklasse-Lithiumprojekten Wodgina und Pilgangoora.

- Lithiumhaltige Pegmatite wurden größtenteils innerhalb mafischer Sequenzen in Kontakt zu granitischem Intrusivgestein bei Pilgangoora, Wodgina und Mt Francisco in der östlichen Pilbara gefunden.

- Bodenprobenentnahmen haben ausgedehnte Lithiumanomalien mit hohem Gehalt an der Oberfläche in der Nähe der Tantal-Seifenabbaubereiche Twin Wells innerhalb von E46/1380 abgegrenzt.

- Es wurden ausgedehnte Pegmatitaufschlüsse abgegrenzt, die noch nicht mittels Explorationsarbeiten überprüft wurden (es wurde noch nicht gebohrt).

- Deutliche Hinweise unterstützen das geologische Modell, dass solche Arten von potenzieller Lithiumvererzung innerhalb der aktuellen Explorationslizenzgebiete vorkommen.

Abbildungen, Tabellen oder Anhänge in dieser Meldung können Sie in der originalen englischen Pressemitteilung ansehen.

Die Arbeiten wurden durchgeführt, um die Kontrollmechanismen der Vererzung und den makrogeologischen Rahmen, der die Vererzung in diesem Gebiet bestimmt, besser zu verstehen.

Die Gesteinssplitterproben lieferten hervorragende Ergebnisse für die Kupfer-Gold-Vererzung im Prospektionsgebiet Horry Horse (Horry Horse) im südöstlichen Drittel der Konzession. Die Ergebnisse bestätigen eine mehr als 400 m langes Streichen der strukturell kontrollierten, in einer Scherzone beherbergten Kupfer-Gold-Vererzung, die durch die im Gelände zutage tretende Malachitvererzung identifiziert wurde.

Die vererzte Scherzone erstreckt sich wahrscheinlich nach Südwesten, ist jedoch von Kolluvium bedeckt, was eine Exploration an der Oberfläche verhindert. Dasselbe gilt für den Verlauf in nordöstlicher Streichrichtung, wodurch die Vererzung im Streichen offenbleibt und dem Unternehmen ein interessantes Explorationsziel bietet.

Eine hochauflösende Magnetik-Untersuchung ist für das zweite Quartal 2022 geplant, um die vererzte Struktur abzugrenzen und die Planung eines ersten Bohrprogramms zu unterstützen.


Das Kupfer-Gold-Projekt Horry, Western Australia (AS2 - 100%)

Das Kupfer-Gold-Projekt Horry (Projekt Horry) umfasst eine einzige Explorationslizenz, E80/5313 (3,25 km2) in der Region Kimberley in Western Australia, mit Halls Creek etwa 90 km nordöstlich. Die Lizenz umfasst mäßig schroffes Gelände mit subtropischem Klima (die Höchsttemperaturen im Sommer erreichen 45 C) und einer ausgeprägten Regenzeit von Dezember bis April. Dieser Zeitraum stellt eine allgemeine Unterbrechung der Explorationsaktivitäten dar.

Abbildung 1 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Lagekarte des Kupfer-Gold-Projekts Horry, Western Australia


Geologie des Projekts

Das Projekt Horry liegt innerhalb des Halls Creek Mobile Belt, einer Zone mit erheblicher Deformation und mehreren Verwerfungszonen, die den östlichen Rand des Kimberley-Kratons begrenzt. Die nördlichen zwei Drittel des Konzessionsgebietes Horry bestehen aus stark verformten, überwiegend pelitischen Sedimenten und untergeordneten vulkano-klastischen Sandsteinen. Die pelitischen Sedimente sind größtenteils in Schiefer umgewandelt, während die brüchigeren Sandsteine boudiniert wurden. Dolerit- und Basaltkörper sind ebenfalls in dieser Abfolge zu finden. In kleinen verstreuten Abbaustätten im Alluvium, Kolluvium und in Hartgestein werden Quarzgänge in den Peliten abgebaut, die an die mafischen Einheiten angrenzen.

Das Gebiet Horry Horse umfasst siliklastische Sedimente, die von Sandstein mit Schluffsteineinlagerungen dominiert werden. Der dynamische Metamorphismus, der für die gesamte Konzession typisch ist, erstreckt sich bis in diese Sedimente, wo er dazu neigt, selektiv in die feineren, duktilen Schluffsteine zu verändern. Diese beiden Gebiete werden durch eine von Nordosten nach Südwesten verlaufende Scherzone getrennt, in der einzelne Scherungsbereiche mit Quarzgangbildungen eine sichtbare Kupfervererzung beherbergen. Diese und andere Gänge sind in der Regel boudiniert.


Besprechung der Ergebnisse

Nachdem die ermutigenden Ergebnisse der ersten Explorationsphase am 19. Oktober 2021 bekannt gegeben wurden (siehe ASX-Pressemitteilung vom 19. Oktober 2021 mit dem Titel "Excellent Copper and Gold Results at Horry Copper Project"), kehrte das Unternehmen für eine zweite Phase nachfolgender Beprobungen und geologischer Erkundungen zum Projekt Horry zurück.


Horry Horse

Die erste vom Unternehmen im Prospektionsgebiet Horry Horse durchgeführte Explorationsphase (Phase I) lieferte Ergebnisse von 3,67% Cu, 3,13% Cu und 1,12% Cu, die die Ergiebigkeit des geologischen Umfelds zeigen und das beträchtliche Explorationspotenzial des Projekts hervorheben. Das Nachfolgeprogramm (Phase II) diente dazu, das Verständnis des Unternehmens für das geologische Umfeld und das Vererzungssystem zu verbessern, um die notwendigen Explorationsaktivitäten besser definieren zu können.

Es wurden mehrere Gesteinssplitterproben aus In situ-Aufschlüssen von Quarzgängen innerhalb der vererzten Struktur sowie in deren Nähe entnommen (siehe Abbildung 2 unten).

Abbildung 2 zeigt: Karte mit den Probenentnahmestellen der zweiten Arbeitsphase im Prospektionsgebiet Horry Horse.

Die zweite Probenentnahmekampagne im Prospektionsgebiet Horry Horse lieferte Ergebnisse von 8,49 % Cu mit 0,71 g/t Au und 42 g/t Ag sowie 3,66 % Cu mit 0,63 g/t Au und 12 g/t Ag und auch 0,94 % Cu mit 0,03 g/t Au und 5 g/t Ag.

Drei weitere Proben enthielten mehr als 0,5 % Cu, und weitere drei Proben lieferten Ergebnisse über ~0,2 % Cu. Siehe Tabelle 1 in der originalen englischen Pressemitteilung.

Die Kupfervererzung im Prospektionsgebiet Horry Horse wird strukturell von siliklastischen Sedimenten (Sandstein und Schluffstein) kontrolliert und steht in Zusammenhang mit einer Scherzone, die von Nordosten nach Südwesten verläuft. Innerhalb der Scherzone steht die Vererzung in Zusammenhang mit Quarzboudins. Die Struktur tritt an mehreren Stellen im Feld zutage und die Kupfervererzung ist durch Malachit und gelegentlich Azurit erkennbar.

Die Belastung der Struktur verteilte sich in den Schluffsteinschichten, während sich in den brüchigeren Sandsteinen Quarzadern bildeten. Im zentralen Teil des Prospektionsgebietes und in beiden Streichrichtungen ist die vererzte Struktur von jungen kolluvialen Sedimenten und Geröll bedeckt, was die offene Art der Vererzung und damit die positiven Explorationsaussichten unterstreicht.

Die nordöstlichsten Proben des 426 m langen Vererzungstrends stimmen nicht mit dem primären Trend überein, weisen aber dennoch anomale Kupfergehalte auf, die auf die Kontinuität der Vererzung hinweisen, entweder durch eine Faltung oder, was wahrscheinlicher ist, durch eine sekundäre vererzte Struktur, die parallel zum Haupttrend verläuft. Weitere 150 m in nordöstlicher Streichrichtung entnahm das Unternehmen Proben an einer Stelle in einem Bachbett mit ähnlichen strukturellen Merkmalen.

Diese Probe ergab Kupfergehalte von 206 ppm Cu, was anomal ist und eine Rechtfertigung für die Fortsetzung der Suche nach einer Vererzung viel weiter nordöstlich im Streichen als die zutage tretende Kupfervererzung. Das Unternehmen ist durch dieses zusätzliche Explorationspotenzial sehr ermutigt.

Tabelle 1 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Zusammenfassende Tabelle der Analyseergebnisse von Horry Horse


Northern Gold

Das Unternehmen hat während der ersten Arbeitsphase mehrere sehr vielversprechende Goldanalyseergebnisse aus dem nördlichen Gebiet in der Umgebung der Gebiete Western Lead und Mt Dockrell identifiziert. Einige dieser Ergebnisse zeigen 13 g/t Gold aus einem ausstreichenden Gang sowie 5,6 g/t und 1,1 g/t Gold aus dem Tailings-Gebiet Mt Dockrell.

Während der zweiten Arbeitsphase entnahm das Unternehmen eine Probe aus einem Bachbett am Kontakt von Dolerit zu angrenzenden Sedimenten, die 5,20 g/t Au enthielt.

Im Norden der Konzession wurde außerdem eine Malachit-(Kupfer-)Vererzung in einer Scherzone entdeckt, die Quarzboudins beherbergt. Die an dieser Stelle entnommenen Proben enthielten 2,85 % Cu mit 0,37 g/t Au und 11 g/t Ag sowie 1,67 % Cu mit 0,18 g/t Au und 6 g/t Ag.

Das Gebiet repräsentiert einen ähnlichen Vererzungstyp, wie er für das Gebiet Horry Horse interpretiert wurde. Zusätzliche Folgearbeiten zur Bestimmung der Streichlänge und anderer geologischer und erzbildender Merkmale sind für die kühleren Monate geplant.

Tabelle 2 zeigt: Tabelle mit einer Zusammenfassung der Ergebnisse aus dem nördlichen Gebiet

Diese Ergebnisse zeigen die potenzielle Kontinuität der Vererzung im gesamten Projektgebiet und ermutigen das Unternehmen, da sie die Vererzung des Ablagerungsmilieus, in dem das Projekt Horry liegt, hervorheben, und dass das Unternehmen an den richtigen Stellen exploriert.

Abbildung 3 zeigt: Geologische Karte der Konzession Horry mit den ermutigenden Goldergebnissen im nördlichen Gebiet


Zukünftige Arbeiten

Diese Ergebnisse haben die Höffigkeit und das Ausmaß der Vererzungssysteme bestätigt und stellen eine gute Grundlage für zukünftige Arbeiten auf der Konzession Horry dar.

Das Unternehmen freut sich auf das erste Bohrprogramm auf dem Kupferprojekt Horry, das für die zweite Hälfte des Jahres 2022 geplant ist. Das Unternehmen plant die Durchführung einer hochauflösenden Magnetik-Vermessung, die die Abgrenzung der vererzten Strukturen auf der Konzession Horry unterstützen wird. Darüber hinaus sind weitere Bodenarbeiten erforderlich, insbesondere im nördlichen Bereich.


Über Askari Metals Limited

Askari Metals wurde mit dem primären Ziel gegründet, hochgradige Gold- und Kupfer-Goldprojekte in New South Wales und Western Australia zu erwerben, zu erkunden und zu entwickeln. Das Unternehmen hat ein attraktives Portfolio an Gold- und Kupfer-Gold-Explorations-/Mineralressourcen-Entwicklungsprojekten in Western Australia und New South Wales zusammengestellt.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.askarimetals.com



Für weitere Informationen:

Gino D'Anna, Director
Tel. +61 400 408 878
gino@askarimetals.com

Rod North, Managing Director
Bourse Communications Pty Ltd
Tel. +61 408 670 706
rod@boursecommunications.com.au

Johan Lambrechts, Vice President - Exploration and Geology
Tel. +61 431 477 145
johan@askarimetals.com

Im deutschsprachigen Raum
AXINO Media GmbH
Fleischmannstraße 15, 73728 Esslingen am Neckar
Tel: +49-711-82 09 72 11
Mail: office@axino.com
Web: www.axino.com, Portal: www.axinocapital.de



Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2023 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz