Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]
Intercontinental Gold and Metals Ltd.
Intercontinental Gold and Metals Ltd.
Registriert in: Kanada WKN: A2H63R Rohstoffe:
Art: Originalaktie ISIN: CA4585711068 Gold
Heimatbörse: TSX Venture Alternativ: GXMLF
Währung: CAD    
Symbol: ICAU.V Forum:

Geodex aktualisiert Ressourcenmodell für Zone III bei Sisson Brook, New Brunswick, und ergänzt dieses um neue Ressourcen in der angrenzenden Zone "Ellipse"

28.01.2009 | 14:12 Uhr | IRW-Press
Geodex Minerals Ltd. (das “Unternehmen“) freut sich, dass ein aktuelles Ressourcenmodell für die Wolfram-Molybdän-Lagerstätte Sisson Brook nördlich von Fredericton, New Brunswick, nun vorliegt. In dieser Ressourcenschätzung sind auch Infill- und Erweiterungsbohrungen (48 Winkellöcher) über zusätzlich 11.800 Bohrmeter enthalten, die während des Sommers 2008 im Bereich der Lagerstätte durchgeführt wurden. Damit kann eine frühere Ressourcenschätzung, die in einer Pressemeldung vom 5. Juni 2008 veröffentlicht wurde, um neue wichtige Daten ergänzt werden.

Diese Studie wurde ebenso wie frühere Ressourcenschätzungen vom unabhängigen Unternehmen Mercator Geological Services Limited (Mercator) aus Dartmouth, Nova Scotia, unter der Aufsicht von Michael Cullen, P. Geo. und dem Geologen von Mercator, Matthew Harrington, zusammengestellt. Hr. Cullen ist eine nach dem Standard National Instrument 43-101 (NI 43-101) qualifizierte Person. Die Schätzung wurde gemäß den Richtlinien NI 43-101 erstellt und ein die Schätzung ergänzender technischer Bericht wird in den nächsten 45 Tagen auf SEDAR veröffentlicht.

Die aktuelle Ressourcenschätzung unterscheidet sich von früheren Schätzungen, die sich lediglich auf die südliche Hälfte der Lagerstätte Sisson Brook - auch als “Zone III“ bezeichnet - konzentriert haben. Zum ersten Mal ist nun eine Ressourcenberechnung für einen neuen Bereich enthalten. Dieser Bereich namens “Ellipse“ befindet sich einige hundert Meter südlich des Kernbereichs von Zone III. Die beiden Zonen überschneiden sich im südlichen Randbereich von Zone III. Einzelheiten zu Beschaffenheit und Größe der Zone Ellipse finden Sie in einer Pressemeldung vom 30. September 2008. Ellipse unterscheidet sich von Zone III im wesentlichen darin, dass dieser Bereich zur Gänze in das Dioritgestein auf der Westseite des Grundstücks eingebettet ist und außerdem eine nordwestliche Ausrichtung zu haben scheint. Es sind in diesem Bereich auch größere Molybdänvorkommen zu erwarten, ansonsten sind Mineralisierung und Merkmale des Adersystems ähnlich.


Aktuelle Ressourcenschätzung und Ressourcenklassifizierung per Januar 2009

Die Mineralressourcen von Zone III und Ellipse sind in den nachfolgenden Tabellen ausgewiesen. Es handelt sich dabei um Mineralressourcen und nicht um Mineralreserven, da eine wirtschaftliche Nutzung noch nicht bestätigt werden konnte.

Unter folgendem Link finden Sie die Tabelle mit den Ergebnissen: http://www.irw-press.com/dokumente/Geodex_270109Tabelle.pdf

Die dem niedrigsten Schwellenwert zuzuordnenden Gesamtmengen in Zone III (einschließlich Ellipse) bestätigen die große Ausdehnung der Lagerstätte, die bisher noch nicht vollständig definiert wurde. Neues Datenmaterial kommt vor allem aus der Zone Ellipse, aus Bohrungen im östlichen Randbereich der Zone III, wo die nach Osten hin offene Zone East Flank definiert und eine Erweiterung der Gesamtressourcen in die Tiefe stattfinden soll.

Das Unternehmen geht davon aus, dass die Gehalte im mittleren Schwellenbereich (0,125% WO3 Äquivalent) nach derzeitigem Ermessen den Normwert darstellen werden. Diese sind in den beigefügten Tabellen fett markiert.

Die in beiden Zonen auf diesen mittleren Schwellenwert (0,125% WO3 Äquivalent) “entfallenden‚ gemessenen und angezeigten“ Ressourcen belaufen sich auf 91,0 Mio. Tonnen. Dies ist etwas weniger als die in der Pressemeldung vom 5. Juni ausgewiesenen 102,8 Mio. Tonnen, es wird allerdings auch ein geringerer Molybdänpreis in der WO3 Äquivalent- Umrechnungsformel herangezogen. Angesichts der starken Schwankungen bei den globalen Molybdän-Preisen lag der Umrechnungspreis für Molybdän um 30% unter dem in der Scoping-Studie 2007 ausgewiesenen regulären Preis ($US 15/Pfund). Dies ist auch anhand der Formel in der Tabelle ersichtlich. Eine größere Menge der als abgeleitet eingestuften Ressourcen sind noch aufzuwerten.

Im Gegensatz dazu haben sich die Gehalte in diesen Mittelbereichen deutlich verbessert. In der mehrheitlich aufgefundenen Kategorie der “gemessenen und angezeigten“ Ressourcen mit 0,125% WO3 in Zone III hat sich der WO3-Gehalt von 0,088% auf 0,107% erhöht, was einer Steigerung von 21,6% entspricht. Mit der neuen Kombination aus Menge und Gehalt ergibt sich auf diesem Niveau eine Steigerung von 7,6% beim Metallgehalt.


Projektstatus

Das Unternehmen wird diese Ergebnisse in Kürze auswerten und insbesondere neues Datenmaterial, das diesen Winter zusammengetragen wird, miteinbeziehen. Neben dem zuvor erwähnten erweiterten Blockmodell liegen dem Unternehmen auch erste Ergebnisse aus dem SGS-Metallurgieprogramm vor. Außerdem wird noch in diesem Monat mit der Ausarbeitung von Entwürfen für die Starterschächte und Verarbeitungsanlagen, einschließlich einer Lösung für die Vorkonzentration, begonnen. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass sich daraus wesentliche Änderungen gegenüber der Wardrop-Scoping-Studie 2007 ergeben werden und Schritte in Richtung einer Vormachbarkeitsstudie als nächste Stufe im Erschließungsprogramm für Sisson Brook eingeleitet werden können.

Die Preise für Metalle, vor allem für Molybdän, waren in letzter Zeit starken Schwankungen unterworfen. Das Unternehmen gibt zu bedenken, dass die derzeitigen Metallpreise möglicherweise nicht für den gesamten Zeitraum der Erschließung bzw. der Lebensdauer einer prospektiven Mine gelten werden. Allerdings ist man zuversichtlich, dass die oberflächennahen und somit im Tagebau zu erschließenden Vorkommen der Lagerstätte sowie die ausgezeichnete Infrastruktur hinsichtlich Erreichbarkeit und Stromversorgung in New Brunswick äußerst positive Aspekte bieten.

Jack Marr, M.Sc., P.Geo., ist innerhalb des Unternehmens die qualifizierte Person für dieses Projekt, Michael Cullen, P. Geo. von Mercator ist für die in dieser Pressemeldung veröffentlichte Ressourcenschätzung verantwortlich.


Vorgangsweise und Methodik im Rahmen der Schätzung

Die Ressourcenschätzung wurde unter Einsatz der Surpac® 6.1.1- Modellierungssoftware, der Inverse-Distance-Squared-Grade-Interpolationsmethode und anhand von Mischproben aus 3 m Down-hole-Tiefe, die bei 0,35% Mo und 0,6% WO3 “gekappt“ wurden, durchgeführt. Die Metalle wurden getrennt interpoliert. Die Modellblöcke waren 10 m (x) x 10 m (y) x 10 m (z) groß, die Sub-Blöcke hatten eine Größe von 5 m (y) x 5 m (x) x 5 m (z). Zur Interpolation der Gehalte in Zone III wurden zahlreiche durch Drahtgitter zusammenfasste Suchellipsen verwendet, die entlang des primären in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Mineralisierungstrends vertikal ausgerichtet wurden (010 - 020 Azimut). Die größere Achse hatte eine Reichweite von 175 m, das Verhältnis zwischen größerer und mittlerer Achse betrug 1 (175 m), und das Verhältnis zwischen größerer und kleinerer Achse lag bei 10 (17.5 m). Zur Interpolation der Gehalte in der Zone Ellipse wurden zahlreiche durch Drahtgitter zusammengefasste Suchellipsen verwendet, die entlang des in Nordwest-Südost-Richtung verlaufenden Mineralisierungstrends (130 - 135 Azimut) mit 60° Neigung südwestlich ausgerichtet sind und die gleichen Reichweiten und Verhältniswerte wie in Zone III aufweisen. Das gesamte Modell ist in einem peripheren dreidimensionalen Festkörper eingeschlossen. Für die Mineralisierung im Gabbrogestein wurde ein spezifischer Gravitätsfaktor von 2,87 Gramm/Zentimeter3, gewählt, für de Mineralisierung im Vulkan-Sediment-Mischgestein ein Faktor von 2,77 Gramm/Zentimeter3, für die Mineralisierung im Dioritgestein ein Faktor von 2,82 Gramm/Zentimeter3 und für die Mineralisierung im Granitgestein ein Faktor von 2,70 Gramm/Zentimeter3. Auf Basis von Marktpreisprognosen der Kunden und einer Ausbeute von 70% WO3 und 85% Mo laut der von Wardrop Engineering Inc. am 7. November 2007 veröffentlichten Scoping-Studie wurde ein WO3 Äquivalent (WO3 Äq.)-Faktor von WO3 Äq.% = WO3% +(Mo%*2,02) entwickelt.

Die gemessenen Ressourcen wurden definiert als Block mit 12 Mischproben, maximal vier davon aus einem einzelnen Bohrloch, in einer durchschnittlichen Entfernung vom Block entsprechend 25% der Reichweite der größeren Achse (43,75 m), wobei der Block maximal 30 m von mindestens einer Probe entfernt ist. Die angezeigten Ressourcen wurden definiert als Block mit 12 Mischproben, maximal vier davon aus einem einzelnen Bohrloch, in einer durchschnittlichen Entfernung vom Block entsprechend 50% der Reichweite der größeren Achse (87,5 m), wobei der Block maximal 60 m von mindestens einer Probe entfernt ist. Die abgeleiteten Ressourcen wurden definiert als alle Blöcke innerhalb der peripheren Abgrenzung der Lagerstätte, die weder als angezeigte noch als gemessene Ressourcen identifiziert wurden.



Vorausblickende Aussagen

Gewisse Informationen in dieser Pressemitteilung hinsichtlich des Unternehmens können vorausblickende Aussagen gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen enthalten. Vorausblickende Aussagen können Schätzungen, Pläne, Meinungen, Prognosen, Vorhersagen oder andere Aussagen enthalten, die keine Fakten darstellen. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen, die in solchen Aussagen zum Ausdruck gebracht werden, vernünftig sind, übernimmt es keine Verantwortung, dass sich solche Erwartungen als korrekt erweisen werden. Das Unternehmen weist darauf hin, dass die tatsächliche Leistung von einer Reihe von Faktoren abhängt, von denen viele nicht vom Unternehmen beeinflusst werden können, und dass sich zukünftige Ereignisse und Ergebnisse erheblich von den aktuellen Prognosen des Unternehmens unterscheiden können.




Im Namen des Board of Directors

GEODEX MINERALS LTD.

Jack M. Maris,
President


Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Christopher R. Anderson,
V.P Business Development
(604) 689-7771,
Gebührenfrei 1-888-999-3500,
E-Mail: info@geodexminerals.com
Besuchen Sie uns im Internet unter www.geodexminerals.com.



Die Angemessenheit und Richtigkeit dieser Presseveröffentlichung wurde von der TSX Venture Exchange nicht geprüft. Daher wird keine Haftung übernommen.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2021 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz