Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]
EQT Corp.
EQT Corp.
Registriert in: USA WKN: A1J0H5 Rohstoffe:
Art: Originalaktie ISIN: US26885B1008 Erdgas
Heimatbörse: NYSE Alternativ: -
Währung: USD    
Symbol: EQT Forum:

EQT Corp. tritt der Oil and Gas Decarbonization Charter bei

04.12.2023 | 14:46 Uhr | PR Newswire
PITTSBURGH, 4. Dezember 2023 - EQT Corp. (NYSE: EQT), der größte Erdgasproduzent der Vereinigten Staaten, hat heute seine Beteiligung an der auf der COP28 vorgestellten Oil and Gas Decarbonization Charter (OGDC) bekannt gegeben. Diese bahnbrechende Charta zielt darauf ab, den Klimaschutz zu beschleunigen und in der gesamten Öl- und Gasbranche große Auswirkungen zu erzielen.

"EQT ist stolz darauf, sich dieser wegweisenden Charta anzuschließen. EQT ist seit Jahren ein Vorreiter bei der Reduzierung von Emissionen. Mit unseren ehrgeizigen Netto-Null-Zielen, unseren energischen Bemühungen zur Reduzierung der Methanemissionen, unserem Engagement für Transparenz und unserer Konzentration auf die Unterstützung unserer Kollegen passen wir hervorragend zueinander", so Toby Z. Rice, Präsident und CEO von EQT. "Wir bei EQT lassen uns von dem übergeordneten Ziel leiten, die Energieversorgung der Welt zu sichern und gleichzeitig die globalen Emissionen zu senken. Der Beitritt zum OGDC wird dazu beitragen, dass die von uns erzeugte Energie verantwortungsbewusst eingesetzt wird. Wir ermutigen unsere Kollegen, sich uns in diesen Bemühungen anzuschließen, damit wir die globale Dekarbonisierung beschleunigen und die Energiewende gemeinsam vorantreiben können."

Das OGDC, das von 50 Öl- und Gasunternehmen unterzeichnet wurde, unterstützt die Ziele des Pariser Abkommens und fordert die Branche auf, sich bis 2050 auf einen Netto-Null-Wert auszurichten, die Methanemissionen auf Null zu reduzieren und das routinemäßige Abfackeln bis 2030 zu beenden. Über die Dekarbonisierung hinaus erkennen die Unterzeichner an, dass es für die Öl- und Gasindustrie von wesentlicher Bedeutung ist, ihre Maßnahmen zu verstärken, einschließlich der Einbindung der Kunden, der Investitionen in das Energiesystem der Zukunft und der Erhöhung der Transparenz bei Messung, Berichterstattung und unabhängiger Überprüfung. Die Charta ist eine Schlüsselinitiative im Rahmen des Global Decarbonization Accelerator (GDA), der heute auf dem Weltklimagipfel gestartet wurde. Der GDA konzentriert sich auf drei Hauptpfeiler: die rasche Skalierung des Energiesystems von morgen, die Dekarbonisierung des heutigen Energiesystems und die Eindämmung von Methan- und anderen Nicht-CO2-Treibhausgasemissionen (THG).

EQT ist in der Branche führend bei der Reduzierung von Methan- und anderen Treibhausgasemissionen. Das Unternehmen hat sich ehrgeizige Ziele für die Emissionsreduzierung gesetzt und sich verpflichtet, bis zum Jahr 2025 auf Scope-1- und Scope-2-Basis netto null Treibhausgasemissionen zu erreichen.1 Im vergangenen Jahr hat EQT einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Netto-Null-Emissionen erreicht, indem es 100% der erdgasbetriebenen pneumatischen Geräte aus der Produktion eliminiert hat, was den jährlichen CO2-Fußabdruck des Unternehmens um über 300.000 MT CO2e reduziert hat.2

Erst gestern hat die Oil & Gas Methane Partnership 2.0 (OGMP 2.0) bekannt gegeben, dass sie EQT zum zweiten Mal in Folge mit dem "Gold Standard"-Rating, der höchsten Berichtsstufe der Initiative, ausgezeichnet hat. Damit werden die ehrgeizigen Ziele des Unternehmens zur Reduzierung der Methanemissionen und sein fortschrittliches Engagement für die genaue Messung, Berichterstattung und Reduzierung seiner unternehmensspezifischen und standortbezogenen Methanemissionen gewürdigt.


Informationen zur EQT Corp.

EQT Corp. ist ein führendes unabhängiges Erdgasproduktionsunternehmen, dessen Aktivitäten sich auf die Kerne der Marcellus und Utica Shales im Appalachenbecken konzentrieren. Wir sind bestrebt, unsere erstklassigen Anlagen verantwortungsvoll zu entwickeln und für unsere Stakeholder der bevorzugte Betreiber zu sein. Durch den Einsatz einer Kultur, die betriebliche Effizienz, Technologie und Nachhaltigkeit in den Vordergrund stellt, wollen wir die Art und Weise, wie wir umweltfreundliche, zuverlässige und kostengünstige Energie erzeugen, kontinuierlich verbessern. Wir engagieren uns seit langem für die Sicherheit unserer Mitarbeiter, Auftragnehmer und Gemeinden sowie für die Verringerung unseres gesamten ökologischen Fußabdrucks. Unsere Werte zeigen sich in der Art und Weise, wie wir arbeiten und wie wir jeden Tag miteinander umgehen - Vertrauen, Teamwork, Herz und Entwicklung stehen im Mittelpunkt unseres Handelns.



Medienkontakt:

Bridget McNie
Director of Communications
412-720-4500
Bridget.McNie@eqt.com



1 Das Netto-Null-Emissionsziel von EQT basiert auf den Scope-1- und Scope-2-THG-Emissionen der Anlagen, die sich am 30. Juni 2021 im Besitz von EQT befinden. Die in der Zielvorgabe enthaltenen Scope-1-THG-Emissionen basieren ausschließlich auf den Emissionen, die der U.S. Environmental Protection Agency (EPA) im Rahmen des Greenhouse Gas Reporting Program (Subpart W) der EPA für das Segment der Onshore-Erdöl- und -Erdgasförderung gemeldet wurden.

2 Die Prognosen zur Emissionsreduzierung basieren auf den erwarteten reduzierten Emissionen aus den historischen Anlagen von EQT sowie den von Alta Resources Development, LLC und Chevron U.S.A. Inc. erworbenen Anlagen. Aufgrund der Art und Weise, wie die Emissionen aus pneumatischen Geräten gemäß EPA Subpart W berechnet werden, wird sich die volle Wirkung der Emissionsreduzierung durch den Austausch pneumatischer Geräte erst im jährlichen Emissionsinventar des Unternehmens widerspiegeln, wenn das Unternehmen die Emissionen für das Kalenderjahr 2023 meldet. Auch wenn EQT zum 31. Dezember 2022 100% der erdgasbetriebenen pneumatischen Geräte in der Produktion ersetzt hat, kann das Unternehmen von Zeit zu Zeit in vorübergehenden Situationen wieder erdgasbetriebene pneumatische Geräte einsetzen, insbesondere an abgelegenen Standorten und bei der Wartung oder Reparatur von nicht erdgasbetriebenen pneumatischen Geräten. Die letztendliche Verringerung der Treibhausgas- und Methanemissionen durch das Programm des Unternehmens zum Austausch pneumatischer Geräte wird daher von der Anzahl und der Dauer der Nutzung dieser temporären erdgasbetriebenen pneumatischen Geräte abhängen.

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/eqt-tritt-der-oil-and-gas-decarbonization-charter-bei-302004630.html
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz