Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]
Northern Dynasty Minerals Ltd.
Northern Dynasty Minerals Ltd.
Registriert in: Kanada WKN: 906169 Rohstoffe:
Art: Originalaktie ISIN: CA66510M2040 Gold
Kupfer
Molybdän
Heimatbörse: TSX Alternativ: NAK
Währung: CAD    
Symbol: NDM.TO Forum:

Northern Dynasty Minerals Ltd.: Pebble Limited Partnership startet 73 Mio. US$ Arbeitsprogramm für 2010

25.02.2010 | 15:54 Uhr | IRW-Press
25. Februar 2010, Vancouver, BC - Northern Dynasty Minerals Ltd. (TSX: NDM; NYSE Amex: NAK) - ein Unternehmen der Hunter Dickinson Unternehmensgruppe - gibt bekannt, dass das Board of Directors der Pebble Limited Partnership (“PLP” oder “Pebble-Partnerschaft”) für 2010 ein Budget von bis zu 72,9 Millionen $ für den weiteren Ausbau des Projekts Pebble genehmigt hat. Ziel ist die Fertigstellung einer Vormachbarkeitsstudie und die Vorbereitung des Projekts Pebble auf das für 2011 geplante Genehmigungsverfahren.

"Das Projekt Pebble in Südwestalaska gilt als die wichtigste unerschlossene Kupfer-Gold-Molybdän-Lagerstätte der Vereinigten Staaten und birgt die bedeutendsten Metallvorkommen, die jemals entdeckt wurden," sagte Ron Thiessen, President & CEO von Northern Dynasty. "Pebble hat nicht nur das Potenzial, zu einer der großen Metallförderstätten des 21. Jahrhunderts zu werden, sondern könnte auch die immer größer werdende Lücke zwischen Kupferangebot und -nachfrage in den USA schließen. Gleichzeitig ist sie für den Bundesstaat Alaska ein wichtiger Wirtschaftsmotor, der neue Arbeitsplätze schafft.

Das Projekt Pebble ist für die Vereinigten Staaten von enormer Bedeutung. Aus diesem Grund hat die Pebble-Partnerschaft bei der Projektplanung und -gestaltung einen sehr bewussten und methodisch ausgereiften Ansatz gewählt, der bereits im kommenden Jahr den Beginn des Genehmigungsverfahrens möglich macht."

Zwischen 2001 und 2007 investierte Northern Dynasty rund 180 Millionen US$ in den Erwerb und Ausbau des Projekts Pebble. Im Zuge dessen wurden die bekannten Mineralressourcen entscheidend erweitert und eine hochgradige Mineralisierung im östlichen Bereich der Lagerstätte wurde ebenfalls entdeckt.

Seit Gründung der Pebble-Partnerschaft mit Anglo American im Juli 2007 hat Anglo rund 250 Millionen US$ in den Ausbau der technischen Einrichtungen und in die Vorbereitung auf das Genehmigungsverfahren investiert. Ein Projektteam aus 20 Chefingenieuren und erfahrenen Technikern von Anglo American und Northern Dynasty, sowie 58 führende Technikunternehmen und einschlägige Beratungsfirmen aus aller Welt, sind derzeit mit der Durchführung einer Vormachbarkeitsstudie für das Projekt Pebble beschäftigt. Nach Fertigstellung der Studie wird PLP sein geplantes Erschließungskonzept mit anderen Projektakteuren des Bundesstaates Alaska abstimmen; erst dann wird das Genehmigungsverfahren gemäß den rechtlichen Bestimmungen des National Environmental Policy Act (NEPA) initiiert.

"Die derzeit durchgeführten technischen Planungsarbeiten für das Projekt Pebble und die umfangreichen ökologischen und sozioökonomischen Studien, die ihrerseits das Programm mit Datenmaterial unterstützen, ermöglichen gemeinsam das wohl umfassendste Planungsvorhaben im Vorfeld eines Genehmigungsverfahrens, das es jemals in der Geschichte der Rohstofferschließung in den USA gegeben hat," sagte Thiessen. "Bis zum Ansuchen um Genehmigung für eine Projekterschließung im kommenden Jahr werden wir rund 500 Millionen US$ investieren, um eine aus technischer, finanzieller, ökologischer und sozioökonomischer Sicht bestmögliche Projektplanung sicherzustellen. Wir sind überzeugt, dass sich die erstklassige Ausführung unserer Arbeiten in der Effizienz und im Ausgang des Genehmigungsverfahren widerspiegeln wird."


Der für 2010 budgetierte Investitionsaufwand für das Projekt Pebble beinhaltet:

- ein technisches Planungs- und Entwicklungsprogramm zur Fertigstellung einer Vormachbarkeitsstudie und zur Vorbereitung des Projekts auf das für 2011 geplante Genehmigungsverfahren;

- ein ökologisches und sozioökonomisches Studienprogramm, mit dem die weitere Sammlung von Basisdaten in wichtigen Bereichen (z.B. Hydrologie, Wassergüte, Fischbestände) und die Erstellung von umweltrelevanten Unterlagen zur Vorbereitung auf das Genehmigungsverfahren ermöglicht werden soll;

- ein geologisches Forschungs- und Erkundungsprogramm mit Basisstützpunkt in Iliamna (Alaska) zur Durchführung der laufenden Explorationsbohrungen und zur Unterstützung der technischen und umweltrelevanten Untersuchungen;

- ein Öffentlichkeitsprogramm, mit dem die am Projekt beteiligten Gruppen und Personen sowie die lokalen Gemeinden eingebunden und weitere wichtige Maßnahmen im Bereich der personellen und betrieblichen Entwicklung und der Öffentlichkeitsarbeit umgesetzt werden sollen;

- betriebliche und allgemeine Verwaltungsaufwendungen.

PLP wird im Mai 2010 eine umfassende technische Überprüfung durchführen. Zu diesem Zeitpunkt wird das Budget für die technischen Arbeiten, die für den zeitgerechten Abschluß der Vormachbarkeitsstudie für das Projekt Pebble erforderlich sind, neu bewertet.

Das Projekt Pebble liegt in Südwestalaska und befindet sich auf staatlichem Grundbesitz, der für die Exploration und Erschließung von Rohstoffen gewidmet wurde. Pebble befindet sich auf einer Höhe von ca. 1.000 Fuß über dem Meerespiegel bzw. 65 Meilen vom Mündungsgebiet des Cook Inlet entfernt und bietet besonders günstige Bedingungen für den Bergbau und die Entwicklung einer entsprechenden Infrastruktur.

Die Pebble-Partnerschaft wurde im Juli 2007 als 50/50-Partnerschaft zwischen einem zu 100 % unternehmenseigenen Tochterunternehmen von Northern Dynasty und einem zu 100 % unternehmenseigenen Tochterunternehmen von Anglo American plc. gegründet. Um seine 50 %-Beteiligung zu behalten, muss Anglo American zwischen 1,425 und 1,5 Milliarden $ für die Weiterentwicklung des Projekts Pebble in Richtung Genehmigung und Betrieb bereitstellen; darin enthalten sind auch die für das Jahr 2010 genehmigten Aufwendungen.

Da Anglo American kontinuierlich in das Projekt Pebble investieren muss, sind für Northern Dynasty bis zum Abschluss des Genehmigungsverfahrens bzw. bis zum Beginn der Bautätigkeit keine wesentlichen finanziellen Verpflichtungen zu erwarten. Das Unternehmen verfügt mit Rücklagen in Höhe von 42,4 Millionen $ und einem Aktionärsvermögen, zu dem auch zwei der größten Bergbau- und Metallunternehmen der Welt gehören, über einen umfangreichen Barbestand. Rio Tinto ist über ein Aktienpaket zu 19,8 % und Mitsubishi Corp. zu 11 % an Northern Dynasty beteiligt.

Für nähere Informationen zu Northern Dynasty besuchen Sie bitte die Website des Unternehmens unter www.northerndynasty.com oder wenden Sie sich an das Servicecenter für Investoren unter der Rufnummer (604) 684-6365 oder innerhalb von Nordamerika unter 1-800-667-2114. Ein Überblick über die kanadischen Veröffentlichungen ist unter www.sedar.com und über die US-Veröffentlichungen unter www.sec.gov erhältlich.


Ronald W. Thiessen
President & CEO

Kontakt Deutschland:
Robin Bennett
E-mail: info@hdgold.com
www.hunterdickinson.com/de



Alleinverantwortung

Keine regulative Behörde übernimmt die Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Northern Dynasty ist alleine für den Inhalt dieser Pressemitteilung verantwortlich. Keine anderen Parteien - einschließlich die an diesem Projekt beteiligten Parteien - sind für den Inhalt verantwortlich.


Zukunftsgerichtete Informationen und sonstige Hinweise

Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als „zukunftsgerichtete Aussagen“ gelten. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Tatsachen darstellen, vor allem jene, die sich auf geschätzte Ressourcenmengen, Gehalte und enthaltenes Metall beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen, da sie im Allgemeinen auf Schätzungen und Hochrechnungen einer begrenzten Anzahl von Bohrlöchern und metallurgischen Untersuchungen basieren. Obwohl ein Kern eines Diamantbohrlochs wertvolle Informationen über die Größe, Form und geologische Beschaffenheit eines Explorationsprojektes liefert, besteht immer ein gewisses Maß an Ungewissheit in Zusammenhang mit diesen Evaluierungsfaktoren, solange eine Lagerstätte nicht umfassend in geringen Abständen bebohrt wurde, was auf dem Projekt Pebble nur in bestimmten Gebieten der Fall war. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen, die in zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden, auf vernünftigen Annahmen basieren, sollten solche Aussagen nicht als Garantie für die endgültige Größe, Qualität oder kommerzielle Machbarkeit des Projektes Pebble oder für zukünftige Leistungen des Unternehmens angesehen werden. Die zukünftigen Bergbauarbeiten beim Projekt Pebble unterliegen einer Vielzahl an Risiken und erfordern eine Reihe von technischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Voraussetzungen, einschließlich des Erhalts der erforderlichen Bergbau- und Baugenehmigungen, des Abschlusses der Vor-Machbarkeitsstudie und der endgültigen Machbarkeitsstudie, der Bereitstellung sämtlicher erforderlicher technischer Geräte für die Untergrundanlagen und Verarbeitungseinrichtungen sowie des Erhaltes beträchtlicher zusätzlicher Gelder, um diese Ziele und die Errichtung der Mine zu finanzieren. Solche Gelder könnten dem Unternehmen unter Umständen nur zu inakzeptablen Bedingungen oder überhaupt nicht zur Verfügung stehen. Beim Projekt Pebble gibt es kein bekanntes Erz und es besteht auch keine Gewissheit, dass die Mineralisierung beim Projekt Pebble jemals als Erz klassifiziert wird. Die Notwendigkeit, sämtlichen umweltbezogenen und sozioökonomischen Bestimmungen und Praktiken zu entsprechen und die behördlichen Genehmigungen zu erhalten, könnte zu Verzögerungen oder sogar zum Abbruch eines Mineralprojektes führen. Das Unternehmen ist zudem den typischen Risiken der Bergbaubranche sowie den allgemeinen Wirtschaftsbedingungen ausgesetzt. Investoren, die nähere Informationen zum Unternehmen wünschen, können den per Formular 40-F bei der United States Securities and Exchange Commission einzureichenden Jahresbericht des Unternehmens sowie die Home Jurisdiction Filings auf www.sedar.com einsehen.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz