Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]
Lake Winn Resources Corp.
Lake Winn Resources Corp.
Registriert in: Kanada WKN: A2QERM Rohstoffe:
Art: Originalaktie ISIN: CA5113051042 Gold
Silber
Heimatbörse: TSX Venture Alternativ: EQTXF
Währung: CAD    
Symbol: LWR.V Forum:

Den Bergbau mit einem “Hail Mary Pass“ retten?

28.05.2015 | 10:32 Uhr |
In dem außerordentlich finsteren Bärenmarkt für Bergbauaktien sehen sich zahlreiche Bergbau-Juniors mit reichen Projekten, aber wenig Bargeld einer schrecklichen Wahl gegenüber: Lass dir was einfallen oder stirb!

Aber da gibt es einen Haken. Heutzutage müssen Innovationen im Bergbau mehr sein als nur das Ergebnis unter dem Strich des Unternehmens zu verbessern. Es muss auch umweltfreundlich sein. Dies ist eine Rechtsvorschrift in fast jedem Rechtsbereich der westlichen Welt.

Und so glaubt das in Vancouver ansässige Unternehmen Equitorial Exploration Corp. (TSX.V - EXX, WKN: A14SME) eine machbare mechanisierte und umweltfreundliche Lösung für diese komplexe Herausforderung mit entwickelt zu haben - eine Lösung, die sich noch als Retter für die Massen von strauchelnden nordamerikanischen Minen-Juniors herausstellen kann. (Equitorial hat sich über eine 45% Beteiligung an Mineworx Technologies, Inc., das Unternehmen, das die Entwicklung der Technologie initiiert hat, positioniert. Equitorial hat auch eine Option, 100% der Eigentumsanteile zu erwerben.)

Was wichtig ist - die "grüne" Erz-Verarbeitungs/-Extraktionstechnologie wurde entwickelt, um nachhaltige Bergbaumethoden mit pragmatischen Geschäftsansätzen (besonders Kostensenkung und Cash-Kreierung) zu verbinden.

Um jetzt klar auf den Punkt zu kommen: Hunderte immer mehr verzweifelter Bergbau-Juniors müssen vorgesehene - oder laufende - Projekt-Entwicklungskosten (Capex) zurückfahren und ihre im Boden befindlichen Assets in Eile zu Geld machen und all das nur, um wirtschaftlich zu überleben.

Wie schon erwähnt, muss all das erreicht werden, ohne die Umwelt zu gefährden. Aber Equitorials Präsident Dean Pekeski sagt, sein Unternehmen habe sich akribisch mit der richtigen Technologie auf Kurs gebracht, um diese manchmal widerstreitenden Anforderungen geschickt unter einen Hut zu bringen.

Und tatsächlich hat Equitorial gerade einen ersten großen Schritt vorwärts gemacht, ein eigenes modulares "Black Box" Erz-Verarbeitungs- /-Extraktionssystem zu validieren. Eines, das bestens für kleine Bergbauoperationen geeignet ist.

In Zusammenarbeit mit Mineworx, einem Umwelt-Research-Unternehmen, ist Equitorial mit umfangreichen Feldversuchen zur Bestätigung des Gesamtkonzepts auf einem unbekannten Standort in Arizona tätig. Dies schließt die Benutzung des neu ausgeklügelten Erz-Verarbeitungs- /-Extraktionssystems zur Gewinnung von Gold aus Oberflächen-Tailings (Abfall) ein.

"Die wirtschaftliche Effizienz dieser portablen und zu patentierenden Metall-Extraktions-Technologie kann nicht hoch genug eingeschätzt werden", sagt Pekeski, ein Urgestein unter den Geologen, der über viele Jahre für Rio Tinto Plc, eines der größten Bergwerksunternehmen der Welt, gearbeitet hat.

Leser, die mit dem Bergbau-Investment-Sektor vertraut sind, könnte es interessieren, dass Mineworx von Duane Nelson geleitet wird. Zu seinen letzten Leistungen gehörte der Aufbau der La Guitarra Gold-Silber-Mine in Mexiko. Sein Unternehmen, Silvermex Resources, wurde 2012 für 175 Mio. Dollar in Aktien an First Majestic verkauft und das bedeutete einen beneidenswerten Zahltag für die Silvermex Aktionäre.

Die erste Einsatz-Gelegenheit zeigt sich in Nordamerika. Hier gibt es zahlreiche kleinere mineralisierte Erzkörper, die nicht dafür auserkoren sind, jemals zu Minen zu werden. Das liegt hauptsächlich an den zu hohen Investitionskosten und dem Verbrauch großer Mengen Wassers, das zu giftigen Tailings führt.

Doch Equitorial ist der Ansicht, diese Probleme lösen zu können. Ihr komplettes Geschäftsmodell besteht aus dem Aufbau ihrer transportablen, flach stehenden, abgeschlossenen, modularen Mineral-Verarbeitungs- /Extraktions-Technologie vor Ort, wo sich die kleinen Erzkörper befinden.


Mobile Verarbeitungsanlage


Der absolute Knackpunkt hier ist, dass dieses Plug-In Geschäftsmodell vernachlässigbare Vorauszahlungen für die Unternehmen bedeutet, denen die Lagerstätten gehören, fügt Pekeski hinzu. Das löst eine der beiden größten Hürden der vom Geldabfluss geplagten Unternehmen, die daran zu kauen haben, in Produktion zu kommen.

Die andere große Hürde besteht im Genehmigungsverfahren, das im wesentlich in der Einhaltung der strengen Umweltauflagen besteht. Glücklicherweise bedarf Equitorials Technologie keiner großen Mengen Wasser und der dazugehörigen Absetzbecken. Diese Risikominderung ist es, die den Genehmigungsprozess zu vereinfachen und zu beschleunigen verspricht. (Gleich mehr darüber.)


Seiten: 1 | 2  »  
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2024 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz