Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]
Bass Metals Ltd.
Bass Metals Ltd.
Registriert in: Australien WKN: A0H1G0 Rohstoffe:
Art: Originalaktie ISIN: AU000000BSM8 Graphit
Lithium
Heimatbörse: Sydney/Melbourne Alternativ: BSSMF
Währung: AUD    
Symbol: BSM.AX Forum:

Bass Metals Ltd.: Hochgradiger Abschnitt erweitert Entdeckung Fossey East

30.11.2010 | 16:44 Uhr | IRW-Press
• 15 Meter mit 7,4 % Zink, 4 % Blei, 0,5 % Kupfer, 76 g/t Silber und 2,8 g/t Gold
• Fossey East auf einer Streichenlänge von 100 Metern definiert; neigungsabwärts und in Richtung Süden weiterhin offen
• In unmittelbarer Nähe der Mine Fossey, wo zurzeit eine Infrastruktur errichtet wird

Das vielseitige Bergbauunternehmen Bass Metals Ltd. (ASX: BSM) („Bass“ oder das „Unternehmen“) erweiterte die Streichenlänge der neuen Entdeckung Fossey East durch den jüngsten Abschnitt mit 7,4 % Zink, 4,0 % Blei, 0,5 % Kupfer, 76 g/t Silber und 2,8 g/t Gold auf 15 Metern (siehe Zusammenfassung in Tabelle 1) auf 100 Meter.

Diamantbohrloch HLD1019 wurde konzipiert, um die neigungsabwärts und südlich verlaufende Beständigkeit des bereits zuvor gemeldeten hochgradigen Abschnitts in Bohrloch HDL1015 zu erproben (siehe schematischer Querschnitt in Abbildung 1: http://www.irw-press.com/dokumente/BSM_301110_DE.pdf). Es wurde eine 19,4 Meter mächtige Baritzone, die die oben genannte Grundmetall-Sulfid-Zone enthält, durchschnitten (siehe Abbildung 2: http://www.irw-press.com/dokumente/BSM_301110_DE.pdf). Diese scheint mit den Alterations- und Mineralisierungsabschnitten 50 Meter weiter nördlich, auf Bohrabschnitt 10.150mN (siehe Abbildung 3: http://www.irw-press.com/dokumente/BSM_301110_DE.pdf), übereinzustimmen.

Im Rahmen dieses Programms wurden zwei weitere Bohrlöcher abgeschlossen: HLD1017 und HLD1018. Diese suchen auf dem Weg der geplanten Abzweigung der Fossey-Senke in der Nähe von Fossey East nach einer Mineralisierung. Diese definiert die neigungsaufwärts und nördlich verlaufende Größe der Mineralisierung Fossey East; bedeutsame Mineralisierungen wurden jedoch nicht durchschnitten.

Die hochgradigen Grund- und Edelmetalle, die in drei Diamantbohrlöchern entlang einer Streichenlänge von 100 Metern durchschnitten wurden, werden als „Spitze“ einer neuen Alterations-/massiven Grundmetall-Sulfid-Linsenzone interpretiert, die der Lagerstätte Fossey ähnlich ist. Die mineralisierte Zone liegt 50 Meter östlich der geplanten Fossey-Minenerschließung und 15 Meter neben der Fossey-Senke, die zurzeit erschlossen wird. Diese neue mineralisierte Zone ist neigungsabwärts und in Richtung Süden weiterhin offen; dort fanden bislang noch keine Bohrungen statt.

„Dies ist eine äußerst aufregende Wachstumsmöglichkeit für das Minenprojekt Hellyer, um die Produktion von Zink, Blei und Kupfer-Edelmetall-Konzentraten zu erweitern oder zu steigern, sofern weitere Bohrungen die neigungsabwärts verlaufende Erweiterung und Beständigkeit der hochgradigen massiven Grundmetall-Sulfid-Zone bestätigen“ sagte Mike Rosenstreich, Managing Director von Bass.

Angesichts der unmittelbaren Nähe zur Fossey-Senke hofft Bass, wirtschaftliche Vorteile aus dieser Entdeckung ziehen zu können. Ein Bohrprogramm erprobt zurzeit das neigungsabwärts vorhandene Potenzial. Weitere Ergebnisse werden gemeldet, sobald sie verfügbar sind.

„Aus der Sicht eines Explorateurs ist dies ein äußerst aufregender Fund – er konnte vom geologischen Gesichtspunkt aus nicht erwartet werden und steigert das Potenzial der gesamten Alterationszone, die die Linsen Fossey und Fossey East beherbergt“, fügte Mike Rosenstreich hinzu.

Tabelle 1: Zusammenfassung der Ergebnisse von Fossey East

http://www.irw-press.com/dokumente/BSM_301110_DE.pdf

Tabelle 2: Details der Bohrlöcher

http://www.irw-press.com/dokumente/BSM_301110_DE.pdf


Kontakt

Mike Rosenstreich
Managing Director – Bass Metals Ltd.
Tel: (+61-8) 6315 1300

Media
David Brook
Professional Public Relations
Mob: (+61) (0) 415 096 804


Qualifizierte Person

Die Informationen in diesem Bericht, die sich auf Explorationsergebnisse beziehen, basieren auf Informationen von Kim Denwer und Mike Rosenstreich, welche als Vollzeit-Angestellte des Unternehmens tätig sind. Mike Rosenstreich ist ein Mitglied von The Australasian Institute of Mining and Metallurgy und Kim Denwer ist ein Mitglied des Australian Institute of Geoscientists. Beide verfügen über eine ausreichende Erfahrung in Zusammenhang mit Arten von Mineralisierungen und Lagerstätten sowie hinsichtlich der Aktivitäten, die zurzeit durchgeführt werden, um sich als kompetente Personen gemäß den Bestimmungen der 2004-Ausgabe des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves zu qualifizieren. Sie stimmen der Einbeziehung dieser Informationen in Form und Kontext, wie sie in dieser Meldung erscheinen, zu.


Über Bass Metals Ltd. (ASX: BSM)

Bass Metals Ltd. ist ein wachstumsorientierter und profitabler australischer Grund- und Edelmetallproduzent mit einem Portfolio an qualitativ hochwertigen Zink-, Blei-, Kupfer- und Goldaktiva im reichhaltigen Mineralgürtel Mount Read Volcanic im Nordwesten von Tasmanien.

Bass, das seit 2005 an der Börse notiert, erzielte seinen ersten Profit im Jahr 2008 bei seinem profitablen Grundmetallproduktionszentrum bei Que River in Tasmanien, das in den letzten beiden Jahren einen Cashflow von 25 Millionen $ erzielte.

Das große unternehmenseigene Transformationsminenprojekt Hellyer liegt im Zeitplan und soll Ende 2010 in Produktion gehen. Bei einer vorläufigen Durchsatzrate von 400.000 Tonnen pro Jahr (tpa) wird die Hellyer-Mühle, die eine Kapazität von 1,5 Millionen tpa aufweist, 53.000 tpa Zinkkonzentrat, 27.000 tpa Bleikonzentrat und 4.500 tpa Kupfer-Silber-Gold-Konzentrat produzieren.

Das Unternehmen betreibt auch ein aktives und erfolgreiches Explorationsprogramm sowie Initiativen, um durch die Verarbeitung von restlichem Erz der Mine Hellyer Gewinne zu erzielen.

Das Erz von Que River wird zurzeit im Rahmen eines Erzverkaufsabkommens mit dem Eigentümer/Betreiber der Anlage, MMG Australia, an die nahe gelegene Rosebery-Anlage verkauft. Im Januar 2010 unterzeichnete Bass ein verbindliches Off-take-Abkommen mit dem führenden globalen Multimetall-Unternehmen Nyrstar bezüglich sämtlicher Zink- und Bleikonzentrate, die bei der Mine Fossey produziert werden.

Attachment 1: Checklist of Assessment and Reporting Criteria- Exploration drill results – Fossey East: http://www.irw-press.com/dokumente/BSM_A_301110.pdf



Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2021 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz