Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Newmont Mining sammelt Kräfte für Ausbruch

30.11.2017 | 14:29 Uhr | Kämmerer, Christian
Die hierbei entscheidende Frage ist allerdings noch die Ausbruchsrichtung. Dennoch stellt sich der Kursverlauf der Aktie von Newmont Mining Corp. durchaus konstruktiv dar. Dementsprechend ist die gestrige Schwäche keinesfalls über zu bewerten. Das große Bild zeugt lediglich von einer Konsolidierung, welche sich im Zoom auf den Tageschart in einer interessanten Konstellation präsentiert. Mehr dazu im Fazit.


Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Fazit:

Der laufende Handelsmonat ist mit einem Zugewinn von 1,22% bislang wenig überzeugend und doch wird mit Blick auf den Tageschart deutlich, dass sich der Kursverlauf in einem symmetrischen Dreieck darstellt. In Verbindung des bereits bekannten Widerstandsclusters bei rund 37,50 USD und der ebenfalls dort befindlichen oberen Trendlinie des Dreiecks, läuft dort ein sogenannter Kreuzwiderstand zusammen. Ein Anstieg über 37,60 USD auf Tagesschlusskursbasis sollte daher weiteres Aufwärtspotenzial ermöglichen.

Neben dem September-Hoch bei 39,63 USD, lockt dabei natürlich auch noch die runde Marke von 40,00 USD, bevor es im Nachgang weiter in Richtung der Widerstandszone von 42,00 bis 44,00 USD hinauf gehen könnte. Löst sich die charttechnische Formation des symmetrischen Dreiecks hingegen gen Süden auf, wäre mit einer entsprechend bärischen Kursentwicklung zu rechnen.

Notierungen unter 35,90 USD sollten daher zur Vorsicht mahnen. Weitere Verluste bis 34,90 USD dürften dieser Schwäche unmittelbar folgen. Im weiteren Verlauf müsste dann sogar, bei einem dauerhaften Verweilen unter dem gleitenden 200-Tage-Durchschnitt (SMA - aktuell bei 35,27 USD), mit Anschlussverlusten bis 32,00 USD gerechnet werden. Speziell unterhalb von 32,00 USD dürfte es dann zunehmend kritischer werden. Denn in der Konsequenz müsste man unmittelbare Folgeabgaben in Richtung von 30,00 USD einkalkulieren.


Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Die grundsätzliche Tendenz lässt einen Ausbruch auf der Oberseite wahrscheinlich werden. Notierungen über 37,60 USD per Tagesschluss könnten hierbei Folgekäufe initiieren. Dementsprechend wären im weiteren Verlauf Kurssteigerungen bis rund 40,00 USD zu erwarten, bevor dann der Widerstandsbereich von 42,00 bis 44,00 USD in den Fokus rücken dürfte.


Short Szenario:

Eine negative Auflösung des symmetrischen Dreiecks kann keinesfalls ausgeschlossen werden. Somit sollte man bei weiterer Schwäche und Kursen unterhalb von 35,90 USD mit Anschlussverlusten rechnen. Zunächst wäre hier das Niveau von 34,90 USD zu benennen, bevor es dann sogar bis 32,00 und ggf. noch tiefer bis 30,00 USD in die Tiefe gehen könnte.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2017 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz | Disclaimer/Nutzungsbedingungen