Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Royal Gold trotz Trendbruch interessant

13.10.2017 | 14:58 Uhr | Kämmerer, Christian
Das königliche Verhalten des nordamerikanischen Unternehmen Royal Gold Inc. bleibt eine unbestreitbare Tatsache. Obgleich das Vordringen in den dreistelligen Kursbereich eine noch immer nicht gelöste Aufgabe ist. Technisch betrachtet sollte es allerdings nur eine Frage der Zeit sein, bis wann die Notierungen den dauerhaften Anstieg und die Etablierung über der Marke von 100,00 USD vollziehen. Mehr dazu jetzt im Nachgang.


Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Fazit:

Die, bei der Aktie bereits seit Ende August gestartete Kursschwäche, lief dem Goldpreis selbst voraus und so zieht sich die Konsolidierungsphase schon seit einiger Zeit. Mit der Stabilisierung rund um 86,00 USD scheint jedoch ein Boden gefunden, welcher perspektivisch weiteres Potenzial in Richtung des letzten Zwischenhochs bei 94,39 USD erlaubt.

Oberhalb dieses Niveaus wird wenig überraschend die runde Marke von 100,00 USD in den Fokus rücken, bevor es darüber - hoffentlich aus Sicht aller Gold-Bullen - zu einer dauerhaften Etablierung im dreistelligen Kursbereich kommt. Die weiteren Perspektiven werden wir dann zeitgerecht anhand diverser Projektionen ermitteln.

Doch was wenn es doch anders kommt. Hierfür liefert die Unterstützungszone bei rund 86,00 USD eine interessante Basis. Sollten die Notierungen nämlich darunter absacken, gebe es ohne Zweifel eine weitere Kursschwäche bis zur Horizontalunterstützung bei 81,00 USD. Unterhalb von 80,00 USD müsste man sogar mit deutlicheren Kursverlusten rechnen. Abgaben bis 74,00 USD und insbesondere in den Unterstützungsbereich rund um 72,50 USD wären dabei wohl kaum zu vermeiden.


Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Die Chancen auf ein Ende der seit einigen Wochen laufenden Konsolidierung sind als erhöht anzusehen. Sollte die Aktie jetzt über das Level von 94,39 USD ansteigen, erlaubt sich weiteres Potenzial in Richtung der Marke von 100,00 USD je Anteilsschein. Eine Etablierung darüber wäre äußerst positiv einzuschätzen.


Short Szenario:

Gerät der laufende Erholungsimpuls ins Stocken, so ist auf das Unterstützungsniveau von rund 86,00 USD zu achten. Ein nachhaltiger Einbruch darunter wäre höchst kritisch zu bewerten, so dass im Nachgang Verluste bis 81,00 USD kaum zu vermeiden wären. Unterhalb von 80,00 USD sollte man sogar mit Abgaben bis 74,00 bzw. 72,50 USD rechnen.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2017 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz | Disclaimer/Nutzungsbedingungen