Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

E.ON SE investiert in Windturbinen für Geschäftskunden

12.10.2017 | 11:19 Uhr | DGAP
- Startup b.ventus bietet Rundum-Service für Stromerzeugung aus Wind
- Durch kurze Genehmigungsverfahren und kleine Bauweise ideal für Unternehmen

E.ON hat sich an dem Startup b.ventus beteiligt. b.ventus bietet Geschäftskunden die Möglichkeit, schnell, einfach und mit einem Rundum-Service in die Produktion von eigenem Windstrom einzusteigen. Kernstück des Angebotes ist eine Windturbine, die genau dafür optimiert ist. Mit knapp 30 Metern Höhe kann sie ohne aufwändige Genehmigungsverfahren schnell errichtet und in jede bereits vorhandene eigene Energieerzeugung aus einem Blockheizkraftwerk oder einer Photovoltaik-Anlage integriert werden. Die Beteiligung erfolgt im Rahmen von :agile, dem Accelerator und Inkubator von E.ON, der Startups mit Energiebezug fördert.

b.ventus übernimmt für seine Kunden alles, was zum Errichten und Betreiben der Windenergieanlage notwendig ist. Das Genehmigungsverfahren ist unabhängig von Regionalplanung und Bundesimmisionsschutzgesetz und dauert daher nur wenige Monate. Die Turbine wird von b.ventus gewartet und bei Bedarf instandgesetzt. Das Unternehmen garantiert eine Verfügbarkeit von 95 Prozent. Im Idealfall hat sich die Investition in die Anlage für den Kunden bereits nach sechs Jahren amortisiert.

An b.ventus beteiligt haben sich Avacon und E.DIS, beides regionale Energieversorgungsunternehmen von E.ON. Auch die E.ON Kundenservice Netz sowie die Fallersleber Elektrizitäts-Aktiengesellschaft (FEAG) und die Leitner Gruppe, die mit Leitwind im Bereich Produktion von Windkraftanlagen schon seit zehn Jahren tätig ist, halten Anteile am Unternehmen.

"Wir haben uns b.ventus bewusst als Partner ausgesucht, da das Unternehmen eine vielversprechende, innovative Geschäftsidee entwickelt hat, die wir vorantreiben wollen", erläutert Alexander Montebaur, Vorstandsvorsitzender der E.DIS, das Engagement von E.ON. "Gleichzeitig haben wir hierbei die Möglichkeit, mit unseren Schwesterunternehmen, mit einem renommierten Mittelständler und mit einem unserer regionalen Partner zu kooperieren."


Technische Daten des Windrads:

- Turmhöhe: 29 Meter
- Rotordurchmesser: 42 Meter
- Max. Höhe der Blattspitze: 50 Meter
- Generator: Direktantrieb, 250 Kilowatt
- Rotorumdrehungen/min. 27,3



Bitte Rückfragen an:

Alexander Ihl
T +49 2 01-1 84-42 24
alexander.ihl@eon.com



Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 

Weiteres aus der Rubrik: Unternehmen
 
 
© 2007 - 2017 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz | Disclaimer/Nutzungsbedingungen