Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Yamana Gold - Mehr als eine Gegenbewegung scheint nicht drin

13.07.2017 | 14:48 Uhr | Kämmerer, Christian
Die kanadische Yamana Gold Inc. Aktie sackte bereits in der Vorwoche unter die entscheidende Unterstützungsmarke von 2,50 USD. Gestern erfolgte zwar eine leichte Erholung. Doch von Entspannung kann keinerlei Rede sein. Der Minentitel ist dementsprechend noch immer auf der Suche nach einem Boden. Was die aktuelle Situation dabei bietet, wollen wir uns einmal mehr im anschließenden Fazit genauer betrachten.


Quelle Charts: Tradesignal Web Edition



Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

Die andauernde Kursschwäche der Aktie ist für Anleger kein leichtes Unterfangen. Erst am vergangenen Freitag markierte die 2,21 USD ein neues Verlaufstief und sucht, wie eingangs dargestellt, weiter nach ihrem Boden. Aufgrund der jüngsten Zugewinne scheint zumindest eine Gegenbewegung denkbar, welche allerdings bereits rund um die nunmehrige Kreuzwiderstandszone von 2,50 USD auf eine wahre Bastion trifft. Von dort ausgehend scheint ein weiterer Abwärtsswing denkbar, welcher im Anschluss die Marke von rund 2,00 USD ins Visier nehmen sollte.

Unterhalb dessen wird es dann zunehmend schwieriger für die Bullen. Vielmehr könnte dann der nächste Ausverkauf bis 1,65 USD und tiefer eingeleitet werden. Die komplette und sehr dynamische Erholung seit Anfang 2016 wäre demzufolge wie weggefegt und die Frage nach neuen Verlaufstiefs mehr denn je pure Realität. Um sich von diesem Schreckensszenario loszureißen, müsste der Ausbruch über das Niveau von 2,50 USD gelingen. Ein solcher Move sollte von seiner Signalwirkung nicht unterschätzt werden.

Ziehen die Kurse daher über 2,50 USD hinaus, wäre mit Überwindung des Kreuzwiderstands in Form des EMA55, der Abwärtstrendlinie seit Sommer des letzten Jahres und der Horizontalhürde bei eben rund 2,50 USD der Anfang gemacht. Perspektivisch erlaubt sich dann weiteres Potenzial bis hin zum SMA200 sowie dem darüber liegenden Widerstand bei 3,30 USD, bevor im Nachgang durchaus Levels rund um 3,65 USD und 4,15 USD möglich werden könnten.


Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Die gegenwärtige Erholung könnte sich durchaus noch bis zum Widerstand bei 2,50 USD fortsetzen. Dort wird es dann spannend. Ein klarer Ausbruch darüber dürfte nämlich ein wahres Feuerwerk entfalten, welches mit Blick auf die dann folgenden Ziele Kursniveaus von 3,30 bis 3,65 USD ermöglicht, bevor darüber das Level von 4,15 USD denkbar wird.


Short Szenario:

Drehen die Kurse an oder noch vor dem Widerstand bei 2,50 USD gen Süden ein. Ist höchste Vorsicht angebracht. Weitere Abgaben könnten erfolgen, sodass neben der Marke von 2,00 USD weitere Verluste bis 1,65 USD auf die Agenda rücken würden.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2017 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz | Disclaimer/Nutzungsbedingungen