Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Goldpreis - Die Schwäche zum Kauf nutzen

30.03.2012 | 10:47 Uhr | DAF
Baader Markets TV: Der Golpreis ist seit Ende Februar um 150 Dollar gefallen. Der Grund für die Korrektur waren die starken Aktienmärkte. Die Schuldenstände der Länder steigen allerdings wieder, nicht zuletzt wegen der Aufstockung des Rettungsfonds ESM. Das spricht laut Erik Hotz von der Baader Bank für neuen Auftrieb beim Goldpreis. Vorerst sollte sich der Preis allerdings bei rund 1.550, 1.560 Dollar stabilisieren.

Der Widerstand des Silberpreises bei 36,80/36,50 Dollar wurde nicht durchbrochen. Nach Meinung von Erik Hoth sollte der Preis deshalb sein niedrigeres Niveau beibehalten. Ganz anders das Bild beim Ölpreis. Der hat seit Februar kräftig zulegen können. Der Chefaktienhändler der Baader Bank Börse München sieht aber ein verändertes Bild: "Ich glaube, dass das Öl möglicherweise korrekturanfällig ist im Moment". Die Gründe dafür sieht er in der Politik und gestiegenen Öllagerbeständen. Auf welche Rohstoffe Anleger derzeit setzen sollten, verrät Erik Hotz in dieser Ausgabe von Baader Markets TV.

Zum DAF-Video: Videobeitrag ansehen


© DAF Deutsches Anleger Fernsehen AG
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 

 
 
© 2007 - 2016 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz | Disclaimer/Nutzungsbedingungen