Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Interview mit Crescent Golds Managing Director Mark Tory

31.01.2011 | 12:45 Uhr | Hahn, Rainer
RTE Stuttgart - (www.rohstoffe-go.de) - Nachdem das neue Börsenjahr mittlerweile in die Gänge gekommen ist, haben wir die Gelegenheit genutzt, um kurz und bündig bei Crescent Gold (WKN A0B5UM) nachzufragen, was es Neues gibt und wie es jetzt weitergehen soll. Wir sprachen mit Mark Tory, zurzeit alleiniger Managing Director bei dem australischen Goldförderer.


GI: Herr Tory, was sind die Ziele der nächsten Verarbeitungskampagnen in Kooperation mit Barrick Gold?

MT: Wir rechnen damit, dass die kommenden vier Verarbeitungskampagnen mit Barrick jeweils zwischen 25.000 und 30.000 Unzen Gold pro Quartal produzieren.


GI: Mit welchen Goldgehalten rechnen Sie bei der Anlieferung zur Barrick-Mühle?

MT: Wir erwarten, dass die Goldgehalte des angelieferten Erzes bei ungefähr 1,5 bis 1,6 Gramm pro Tonne liegen werden.


GI: Welche Marge werden sie, die Kosten der Verarbeitung eingeschlossen, voraussichtlich erzielen können?

MT: Die Marge hängt natürlich vom Goldpreis ab, doch sollten die Cashkosten zwischen 900 und 950 australischen Dollar liegen.


GI: Widmen wir uns dem Summit-Vorkommen: Wie sieht der Zeitplan für die Entwicklung dieser Lagerstätte aus? Wann rechnen Sie mit der ersten Produktion von dort?

MT: Wir streben an, im ersten Halbjahr 2011 eine Machbarkeitsstudie fertig zu stellen und rechnen dann mit der ersten Produktion im ersten Quartal 2012.


GI: Wiederum: Welche durchschnittlichen Goldgehalte erwarten Sie von Summit?

MT: Wir gehen bislang von einem durchschnittlichen Gehalt von 6 Gramm Gold pro Tonne aus.


GI: Wird das Summit-Erz ebenfalls in der Barrick-Mühle verarbeitet, oder wird Crescent das selbst machen?

MT: Das Erz von der Summit-Lagerstätte wird in Crescents Barnicoat-Anlage verarbeitet, die derzeit noch stillgelegt ist und nur gewartet wird.



Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen und ROHSTOFFE-GO und seine Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen ROHSTOFFE-GO und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis. Wir weisen darauf hin, dass Autoren und Mitarbeiter von ROHSTOFFE-GO Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 

 
 
© 2007 - 2017 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz | Disclaimer/Nutzungsbedingungen