Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Aldridge Minerals Inc.: Gold fördern, wo andere Urlaub machen - Interview mit Jacob Willoughby

17.12.2010 | 7:26 Uhr | Rohstoff-Spiegel
Die Türkei verbinden die meisten Menschen nur mit Urlaub, Wärme und kulinarischen Genüssen. Nur wenige wissen, dass der Staat am Bosporus auch eine lange Bergbau-Tradition besitzt. Und einige hochkarätige Mineralien-Projekte. Eines der Unternehmen, die dies frühzeitig erkannt haben, ist Aldridge Minerals. Aldridge besitzt gleich mehrere aussichtsreiche Projekte in der Türkei und zudem einen wahren Datenschatz, mit dessen Hilfe noch mehr potenzielle Großprojekte identifiziert werden sollen. Wir sprachen mit Aldridge Minerals‘ Vorstandsvorsitzendem Jacob Willoughby über die Chancen, die sich Aldridge Minerals und seinen Aktionären in der Türkei und darüber hinaus bieten.


Rohstoff-Spiegel: Jacob, würden Sie uns bitte einen näheren Einblick in Ihr türkisches Hauptprojekt Yenipazar geben

Jacob Willoughby: Yenipazar ist ein großes, übertagetaugliches VMS-Projekt (VMS oder VHMS steht dabei für „volcanic-hosted massive sulphide deposits“, also Sulfid-Lagerstätten, die am Meeresboden im Zusammenhang mit vulkanischer Aktivität gebildet wurden), das in einem sehr gut zugänglichen Gebiet in der Zentraltürkei liegt. Es ist mittels einer geteerten Straße erreichbar. Eine Bahnlinie, sowie Energieversorgung und ausreichende Wasserkapazität befinden sich innerhalb eines Umkreises von 20 Kilometern. Darüberhinaus befinden wir uns nahe eines Dorfes, das zu 100% hinter dem Projekt steht und aus dem wir bis zu 30 Arbeitskräfte rekrutieren können.

Die geologische und topographische Lage ist ebenso ausgesprochen gut. Das gesamte Lizenzgebiet ist sehr flach. Wir besitzen aktuell eine nachgewiesene Ressource von 28 Millionen Tonnen Gestein mit sehr guten Graden an Gold, Silber, Kupfer, Blei und Zink. Es handelt sich dabei um eine der größten VMS-Lagerstätten weltweit. Rund um unser Yenipazar Projekt besitzen wir eine zusätzliche Lizenzfläche von 100 Quadratkilometern, die wir bis dato noch überhaupt nicht untersucht haben. Dieses gesamte Gebiet bietet für uns daher ein weiteres, unheimliches Potenzial für kommende Explorationstätigkeiten.


Rohstoff-Spiegel: Die Bestätigung, dass es sich bei Yenipazar um eine wirtschaftlich abbaubare Übertagelagerstätte handelt, soll erstmals eine „Vorläufige Wirtschaftliche Einschätzung“ belegen, an deren Erstellung Sie gerade arbeiten. Wann wird diese fertiggestellt sein?

Jacob Willoughby: Die Resultate werden wir aller Voraussicht nach noch im Dezember zur Verfügung stellen können.


Rohstoff-Spiegel: Und diese Studie wird dann die Basis für die geplante bankfähige Machbarkeitsstudie darstellen?

Jacob Willoughby: Das ist richtig. Sie wird der erste Schritt hin zur Erstellung einer Machbarkeitsstudie sein. Nach Fertigstellung der Scoping Study werden wir mit der Erstellung der Machbarkeitsstudie beginnen. Und das so bald wie möglich. Die Scoping Study ist eigentlich immer der Grundstock für eine bankfähige Machbarkeitsstudie. Die Machbarkeitsstudie selbst beinhaltet jeden Aspekt, der für den Aufbau der Mine und deren wirtschaftlicher Betreibung von Bedeutung ist.


Rohstoff-Spiegel: Wann genau soll mit der Machbarkeitsstudie begonnen werden?

Jacob Willoughby: Wir hoffen damit bereits Ende Januar beginnen zu können. Es wird sich dabei um eine volle, bankfähige Machbarkeitsstudie handeln.


Rohstoff-Spiegel: In einer Ihrer letzten Pressemitteilungen ist von einer möglichen Partnerschaft für Yenipazar die Rede. Wie weit sind derartige Gespräche bereits fortgeschritten?

Jacob Willoughby: Eine ganze Reihe von Unternehmen in der Türkei, die mit Aldridge vergleichbar sind, könnten sich eine Partnerschaft mit uns durchaus vorstellen. Wir haben auch bereits mehrere Gespräche geführt, befinden uns aber aktuell nicht in konkreten Verhandlungen über ein Joint-Venture oder eine ähnliche Vereinbarung. Das ist aber etwas, was wir in Zukunft durchaus anstreben wollen.


Rohstoff-Spiegel: Welche Art von Partner könnten sie sich dafür vorstellen?

Jacob Willoughby: Am besten wäre eine türkische Minengesellschaft, die schon mehrere türkische Minenprojekte betreibt. Ein Unternehmen, dass bereits langjährige Erfahrung im Minenbau und dem Betrieb derartiger Projekte besitzt und auch gute Beziehungen zu denjenigen Ebenen aufweist, die für die Genehmigung von Minenprojekten zuständig sind. Ein solcher Partner würde eigentlich am besten zu uns passen.



Seiten: 1 | 2  »  
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
Unternehmen dieses Artikels
Unternehmen Land WKN Symbol Profil News Forum Details
Aldridge Minerals Inc.   Kanada A0CAPB AGM.V Nachrichten zu diesem UnternehmenNachrichten, englisch zu diesem Unternehmen

 
 
© 2007 - 2017 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz | Disclaimer/Nutzungsbedingungen