Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
RohstoffWelt - Die ganze Welt der Rohstoffe HomeKontaktRSS
Powered by: Powered by GoldSeiten.de
 
[ Druckversion ]

Interview Northern Freegold Resources: “Insgesamt verfügen wir über beträchtliches Potenzial für zusätzliche Ressourcen.

23.07.2010 | 15:45 Uhr | Hahn, Rainer
RTE - Rohstoffe-Go - Der kanadische Explorer Northern Freegold Resources (WKN A0LC5T) arbeitet derzeit intensiv an der Erweiterung der Goldressourcen auf seinem Freegold Mountain Projekt im Yukon. Wir sprachen mit President und CEO Sue Craig, um uns die aktuellen und kommenden Schritte genauer erläutern zu lassen:

G.I: Woran arbeitet NFR momentan und was sind die Pläne für dieses Jahr?

Sue Craig (S.C.): NFR arbeitet derzeit an der ersten Phase des 10.000 Meter umfassenden Bohrprogramms auf unserem Freegold Mountain Projekt im Yukon. Das Programm ist zweiteilig gestaltet und testet eine bedeutende 24 km2 große Gold- und Kupferbodenanomalie mittels eines 5.500 m langen Umkehrbohrprogramms (RC). Diese Anomalie liegt direkt neben unserem Nucleus-Vorkommen, das über eine NI 43-101 konforme Ressource von 1,04 Mio. Unzen Gold verfügt. (37,57 Mio. Tonnen mit 0,87 g/t Gold). Ausfachungsbohrungen auf Nucleus sind teil der Phase 1 des Bohrprogramms. Es werden ~3.000 Meter an Diamantbohrungen und 1.500 Meter an Umkehrbohrungen (RC) vorgenommen. Ein weiteres Phase 2 Programm ist geplant in Abhängigkeit der ausstehenden Resultate der Phase 1.

G.I.: Was erwarten Sie in Bezug Ihr nun gestartetes Bohrprogramm und die laufenden Exploration auf dem Freegold Mountain Projekt?

S.C.: Es wird zu einem anhaltenden Nachrichtenstrom von Bohrergebnissen aus dem Freegold Mountain Projekt kommen. Die Phase 1 beinhaltet ca. 70 Bohrlöcher wovon wir bereits 20 Löcher vollendet haben mit 2.827 m Länge.

G.I.: Glauben Sie Ihre Ressourcen weiter erhöhen zu können? Was ist der prozentuale Anteil des Gesamtvorkommens, das bisher untersucht wurde und wo sehen Sie erhöhtes Ressourcenpotenzial für die Zukunft?

S.C.: Die Ausfachungsbohrungen auf dem Nucleus Vorkommen haben großes Potenzial die Ressourcen zu erhöhen. Die Bohrungen in der Revenue Anomalie helfen uns neue Ressourcen zu bestimmen. Bisher wurden lediglich 2% des Geländes gebohrt. Es gibt Raum für zusätzliche Ressourcen im gesamten Freegold Mountain Projekt. Dies beinhaltet auch das Tinta Vorkommen, welches schon eine NI 43-101 konforme Ressource aufweist und trotzdem entlang der Streichlänge und in die Tiefe weiter offen ist.

Genauso verhält es sich im Freegold Mountain Gebiet, wo bereits Gold entdeckt wurde. Die Stoddart und Ridge Zonen zeigen ein mineralisiertes System an, welches von NFR entdeckt wurde - und das mit wenig Bohraufwand. Die Goldy Zone ist ein weiteres Gebiet, in dem wir eine abgekantete Mineralisierung vermuten und die über das für eine Ressource Potenzial verfügt. NFR hat dieses Gebiet östlich der Revenue Zone noch nicht getestet. Jedoch zeigen sich bedeutende Goldindikatoren. Auch noch nicht gestestet wurden die 10 km Fläche im Westen des Nucleus Vorkommens. Insgesamt verfügen wir über beträchtliches Potenzial für zusätzliche Ressourcen.

G.I.: Wie sieht die finanzielle Lage von NFR heute aus? Wie hoch ist die Liquidität und brauchen Sie Kapital in naher Zukunft?

S.C.: Zurzeit haben wir ca. 3 Mio. Dollar an Liquidität. Nach Abschluss der Phase 1 des Bohrprogramms werden wir immer noch ca. 1,5 Mio. Dollar auf der Bank haben. Wir werden eine Finanzierung in Betracht ziehen, wenn sich der richtige Zeitpunkt und Gelegenheit dafür bietet.

G.I.: Wie hoch sind Ihre monatlichen Ausgaben mit und ohne Exploration?

S.C.: Ohne Exploration brauchen wir ca. 175.000 bis 200.000 CAD im Monat. Mit den Bohrungen zusammen brauchen wir ca. 500.000 bis 750.000 CAD pro Monat.

G.I. Wie sehen die Zukunft und die Visionen für 2011 für NFR aus?

S.C.: Die Ergebnisse des saisonalen Bohrprogramms werden die nächsten Schritte auf Freegold Mountain bestimmen. Die Größe des Projekts mit all seinem Potenzial als solches und zusätzlich der Infrastruktur bringt Northern Freegold in eine komfortable und vorteilhafte Lage. Wir planen hier schnell voran zu gehen und die Betonung liegt dabei auf weiteren Wachstum und Entdeckung neuer Ressourcen auf Freegold.

G.I: Wer sind Ihre Aktionäre und wieviel hält die Geschäftsleitung von NFR?

S.C.: Geschäftsleitung und Vorstände halten 10% der Aktien von NFR. Weitere 20% sind in enger Beziehung gehalten von Einzelpersonen und Unternehmen, die in uns investiert haben weil sie an uns, das Projekt und den Yukon glauben. Dies sind: Der Subunternehmer des Diamantbohrunternehmens welcher ein Yukoner und mit Bill Harris COO & Chairman von NFR aufgewachsen ist und über 10% des Unternehmens hält. Ca. 20% werden von institutionellen Investoren gehalten inklusive der Gruppen aus Europa. Der größte institutionelle Aktionär ist die Sun Valley Gold mit ca. 9%.

G.I.: Werden Sie selbst in Produktion gehen oder suchen Sie sich einen Joint Venture Partner oder gehen Sie mit einem großen Spieler der Industrie zusammen?

S.C.: Die gesamte Geschäftsleitung von NFR haben die Expertise und Erfahrung ein solches Projekt in Produktion zu bringen. Jedoch wissen wir auch, dass die Unterstützung sowohl technisch als auch finanziell, durch einen großen Industriespieler eventuell Sinn macht, um Freegold Mountain weiter zu entwickeln.
 
Bookmarken bei Mister Wong Furl YiGG Wikio del.icio.us Webnews
A A A Schriftgröße
 
 
 
© 2007 - 2017 Rohstoff-Welt.de ist ein Mitglied der GoldSeiten Mediengruppe
Es wird keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen! Alle Angaben ohne Gewähr!
Kursdaten: Data Supplied by BSB-Software.de (mind. 15 min zeitverzögert)

Werbung | Mediadaten | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz | Disclaimer/Nutzungsbedingungen